Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Neue Kommentare  

   

Wer ist online?  

Aktuell sind 327 Gäste und keine Mitglieder online

   

Unsere Partner  

FlowBirthing

Mystica TV

Reiki-land

   

Andere über uns

Details
  • Konstantin Wecker

    Konstantin Wecker

    München
    www.wecker.de

    Liedermacher

    Allein schon wegen ihrer Unabhängigkeit ist die connection eine herausragende Zeitung. Eine Blüte im neoliberalen Sumpf der Bertelsmänner und all der Zeitungen, die bald nichts mehr anderes sind als Umfeldgestaltung für Werbeanzeigen. Herausragend auch, dass sie esoterischer Selbsterlösung meist skeptisch gegenübersteht, jeden Anflug von Dogmatik schon im Ansatz seziert und im besten Fall in den Müll befördert, sich selbst auf den Arm nehmen kann und trotzdem diesen schwierigen Spagat schafft, Spiritualität und gesellschaftliches Engagement zu verbinden. Wolf Schneider, der Patriarch, hat viel zu sagen, weil er viel erlebt hat. Wohltuend ist, dass er sich selbst nicht all zu ernst nimmt, ohne sein jeweiliges Anliegen zu desavouieren. Manchmal braucht es Patriarchen wie ihn, die das Patriarchat ablehnen.

  • Dr. Christina Kessler

    Christina Kessler

    Berlin
    www.christinakessler.com

    Kulturanthropologin

    Was mir an der Connection gefällt? Es ist eine Zeitschrift mit Pioniergeist: weltoffen, straight, ohne esoterischen Zuckerguss, mit einem untrüglichen Sinn für geistige Strömungen – für das, was in der Luft liegt und ein paar Schritte weiter führen kann. Auch ihrem »Patriarchen« Wolf Schneider fühle ich mich sehr verbunden. Ich mag die Authentizität und Direktheit dieses spirituellen Draufgängers und sein feines Gespür für Juwelen.

  • Willigis Jäger

    Williges Jäger

    Holzkirchen bei Würzburg
    www.willigis-jaeger.de

    ehem. Benediktiner-Pater, Begründer einer neuen Zen-Linie

    Ich schätze die Zeitschrift connection sehr, sie ist inspirierend, unkonventionell, informativ, provokativ und sozialkritisch. In ihren Kernbeiträgen vertritt sie eine solide, zeitgenössische Spiritualität, die ins 21. Jahrhundert passt, und gibt daneben auch verschiedenen esoterischen Strömungen einen Platz, sich zu äußern.

  • Janosch

    Janosch

    lebt seit 1980 auf Tenerifa

    Zeichner, Autor, Ketzer

    connection ist die einzige Zeitung oder Zeitschrift, die ich noch vom Papier lese, ansonsten lese ich auf dem Bildschirm. Vom Blatt zu lesen heißt: Ich kann nach Monaten die alten connection-Hefte immer wieder durchblättern, damit ich nichts übersehen habe. Ich freue mich teuflisch über jeden blöden Satz und weiß, warum Wolf ihn dort hat stehen lassen. Man muss ja auch die Ansicht der anderen kennen, in connection kommen sie ohnehin nicht oft zu Wort.

  • Gerhard Tiemeyer

    Gerhard Tiemeyer

    www.gerhard-tiemeyer.de

    Geschäftsführer und Ausbildungsleiter der Deutschen Gesellschaft für Alternative Medizin DGAM

    »Connection ist die einzige Zeitschrift, die Spiritualität und neue Glaubensbewegungen fachkundig, kritisch und mit Humor reflektiert«

  • Thomas Schmelzer

    Thomas Schmelzer

    München

    www.thomas-schmelzer.com

    Redakteur, Autor, Moderator, Moderation und Redaktionsleitung von MYSTICA TV

    »Die Connection ist seit Jahrzehnten eine verlässliche Größe, wenn es um eine humorvolle, kritische und vielseitige Betrachtung ganzheitlicher Themen geht. Hier spürt man eine unabhängige und eigenständige Redaktion, die um gute Artikel und Beiträge ringt, geleitet vom immer originellen Denker Wolf Schneider. Wäre mal interessant, wer mit den „Juxanzeigen“ schon so alles gefoppt wurde...«

  • Dorothea Rinck

    Dorothea Rinck

    Oberursel

    www.academyofstagearts.eu/

    Schauspielerin und Sängerin

    »Die Connection ist keine Mainstream-Zeitschrift die auf den Esoterik-Intercity unserer Zeit aufgesprungen ist. Im 21. Jahrhundert heißt es nicht mehr »Sex Sells«, sondern »Mystik Sells«. Immer mehr Menschen suchen Hilfe bei dubiosen Heilern und geschäftstüchtigen Verlegern. Und natürlich ist es der Journalismus, der uns doch, ob wir wollen oder nicht, beeinflusst. Als ich die Connection zum ersten Mal gelesen habe, hatte ich das starke Gefühl, dass in meinem Gehirn einige neue Synapsen gebildet wurden. Ein Wunder! Da wird man nicht in seiner Sensationsgier befriedigt und auch nicht in der Suche und Sucht nach harmonischer Gutmenschen-Gemeinschaft eingelullt. Da gibt es keine Bestätigung, dass man auf dem richtigen Weg wäre und kein spirituelles Navigationssystem das einen beim Verlassen des Weges mit einem sachlichen »neu berechnen« beruhigt. Und doch ist Connection eine Zeitschrift, die sich mit Spiritualität befasst. Und auch mit politischem Engagement. Und damit, wie das zusammen lebbar werden kann. Genau diese Mischung brauchen wir, um wach zu werden und wach zu bleiben!«

  • Diesen Beitrag teilen

    Bei Wer kennt wen teilen
    0
    Webnews einstellen
    0
    0


    Social Sharing powered by flodji.de
       

    Ich suche  


       

    Top 10 des Monats  

       

    Connection Networks  

       

    Werbung  

       

    Unsere Partner  

    Satsangfestival

    Medizin und Bewusstsein

    Bodhisattva Schule

    Bewusstseinspraxis

    zur Website von Ladeva

    zur Website von Find Your Nose

    zur Website von Die Kunst zu Leben

    Weltinnenraum

    LotusCafe - Forum für ganzheitliche Partnersuche

    Spirituelles Portal

    KGS Berlin

    menschenklang

    Periplaneta

       
    © Connection AG 2015