Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Veranstaltungen  

   

Neue Kommentare  

   

aktuelle Events  

   

Login Form  

   

Wer ist online?  

Aktuell sind 619 Gäste und ein Mitglied online

  • Hashywal
   

Unsere Partner  

FlowBirthing

Mystica TV

Reiki-land

   

Editorial connection spirit 05/09

Details

Hochaktuell: das Zeitlose

Photo Wolf Schneider

Schwere Zeiten für die Wirtschaft. Schwere Zeiten insbesondere für die Printmedien. Viele unserer Kunden haben nicht mehr genug Geld zum Inserieren oder verlassen sich darauf, dass man ihr Produkt schon irgendwo im Internet findet, wenn man nur genug danach sucht. Alle Zeitungen und Zeitschriften derWelt haben mit diesen Problemen zu kämpfen. In den USA hat das große Zeitungssterben schon begonnen. Inwieweit betrifft das auch uns von connection?

Die Krise

Zum Teil haben wir bisher von der Krise profitiert, weil sie vielen Menschen bewusst macht, dass es so nicht mehr weitergeht, und connection Alternativen bietet: spirituelle, heilerische, Angebote einer ganz anderen Art zu leben, zu denken und zu fhlen und miteinander umzugehen. Um das auch weiterhin tun zu können, mssen leider auch wir rechnen, genauso wie viele von unseren Kunden. Dass man sich mit Esoterik eine goldene Nase verdient, das war schon immer nur ein Gercht, das die verbreiteten, die darin eine Konkurrenz sahen. Zudem war connection nie esoterisch, sondern unter den alternativ-spirituellen Blättern das kritische; ein Grenzlandbewohner, der die naturwissenschaftlichen Methoden für genial hält und auch im Bereich der Heilkunde für anwendbar (wenn es denn mit Liebe geschieht), und der doch kompromisslos die ganzheitliche Sicht vertritt, oder sagen wir es so: die aufgeklärte Mystik. Tatsache ist, dass wir trotz Krise fast keine Abonnenten verlieren und diese uns ungewöhnlich lange treu bleiben; Die durchschnittliche Bleibedauer unserer Abonnenten ist mit 10–11 Jahren mehr als doppelt so hoch wie bei den anderen Printmedien. Zudem bewahren sich viele connection-Leser ihre Hefte jahrelang auf, um darin ab und zu ein Thema nachzuschlagen.

Ist weniger mehr?

Unsere Tantra-Specials laufen nach wie vor gut. Sexualität & Spiritualität ist eben kein Modethema, es hat die Menschen schon immer interessiert, und das wird auch weiterhin so sein. Vorigen Herbst kam als Periodikum unser Schamanismus extra hinzu. Es hat einen sehr guten Start hingelegt und wird bereits zahlreich abonniert, am 1. Mai erscheint die Ausgabe Nr. 2. Trotzdem mssen auch wir uns zur Zeit ein bisschen fester anschnallen, wegen des unsicheren Anzeigenvolumens. Ich möchte deshalb die Seitenzahl unseres Heftes vorläufig um acht Seiten auf 68 Seiten reduzieren. Ist das genug Lesestoff? Wenn nein, bitte laut kreischen! (Ich meine: mir schreiben.) Bisher höre ich von unseren Lesern eher: Was, da ist ja schon die neue connection! Ich bin doch mit der alten noch nicht richtig durch! Eure Themen sind ja nicht mal so eben konsumierbar, da braucht man schon, bis man das eine oder andere verdaut hat. Und dann kommt da schon wieder das neue Heft …. Übrigens haben wir seit 2007 vierteljährlich eine 16-seitige Beilage von der DGAM. Seit ein paar Ausgaben enthält die immer auch einen Text von mir – diesmal ber das dortige Schwerpunktthema Schuld und Schulden. Auch die Juni-Ausgabe enthält wieder eine DGAM-Beilage, dann mit dem schönen Thema: Multi-Kulti inside – die multiple Persönlichkeit als Modell der Zukunft.

Print und Web ergänzen sich

Für die Vielleser unter euch stellen wir zudem seit April jeden Tag was Neues auf unsere Website (www.connection.de): Nachrichten, Weisheitsgeschichten,Witze, Bilder, Interviews … Wem unsere Monatszeitschrift nicht genug Stoff bietet, der findet dort immer was zu lesen. Bald auch zu hören und bewegte Bilder – das Internet entwickelt sich und mit ihm unsere Website. Das Printmagazin wird trotzdem bleiben. Die aktuelle Berichterstattung wird sich allmählich mehr ins Web verlagern, für den Druck wird das eher Zeitlose ausgesiebt – das, was auch nach Jahren noch wertvoll ist.

www.connection.de erscheint übrigens ab Mai in neuem Outfit und wird bald auch Community-Eigenschaften haben, sowas wie Facebook oder StudiVZ. Dann könnt ihr dort mit anderen Lesern von connection in Kontakt treten – mit Menschen, denen naive Esoterik und Religiosität nicht genug ist, sondern die mehr wollen: Weisheit, nicht nur Wissen; Einsicht, nicht nur Information; mit Menschen, die sich auch über das Zeitlose, das Wesentliche austauschen wollen, gerade jetzt!

— Wolf Schneider

Weblog: www.schreibkunst.com

Diesen Beitrag teilen

Bei Wer kennt wen teilen
0
Webnews einstellen
0
0


Social Sharing powered by flodji.de

Kommentar schreiben

Beiträge, die erkennbar nur verfasst wurden, um einen Link auf die eigene Webadresse zu setzen, werden entfernt. Wir behalten uns eine redaktionelle Prüfung vor.


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Ich suche  


   

Aus unserem Forum  

  • Keine Beiträge vorhanden
   

Top 10 des Monats  

   

Connection Networks  

   

Werbung  

   

Unsere Partner  

Satsangfestival

Medizin und Bewusstsein

Bodhisattva Schule

Bewusstseinspraxis

zur Website von Ladeva

zur Website von Find Your Nose

zur Website von Die Kunst zu Leben

Weltinnenraum

LotusCafe - Forum für ganzheitliche Partnersuche

Spirituelles Portal

KGS Berlin

menschenklang

Periplaneta

   
© Connection AG 2015