Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Geschichte der Woche

Die Quantendimension

Details

Die Quantendimension wird im Wesentlichen von folgenden vier Grunderkenntnissen bestimmt:
Die Unschärferelation:
Werner Heisenberg (1901-1976)
Während eines Versuches können die Eigenschaften eines Elektrons nie ganz erfasst werden.

Die Quantenverschränkung
Anton Zeilinger, John Wheeler
Alles, was jemals miteinander in Kontakt war, bleibt verschränkt. Informationen werden zeitgleich empfangen und ausgetauscht. Da die Schöpfung aus dem Einen entstand, ist alles aber auch alles miteinander verbunden.

Der Beobachtereffekt
Doppelspaltexperiment
Die Absicht und das Bewusstsein des Beobachters beeinflusst das Resultat wesentlich. Dies gilt auch für Ärzte, heiler, Lehrer....

Die Nicht-Lokalität
Der Mensch ist nicht nur ein materielles Wesen, sondern auch ein Geistiges.
Elektronen sind gleichzeitig an verschiedenen Orten

Der Beobachterfeffekt kann ein Grund zu Uneinigkeiten zwischen Eltern, Lehrern und den Kindern sein. Kinder nehmen die Welt anders wahr, sind offener für die verschiedenen Möglichkeiten von Realität.

Die Nicht–Lokalität erfahren wir oft: Kinder sind überall und nirgends, besonders wenn sie in der Erwachsenenwelt zur Mithilfe erwartet werden. Wie die Quanten sind sie nicht an Zeit und Raum gebunden. Im Kind schlummert die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft gleichzeitig.

Der Begriff Quant, Quantum wurde von Max Planck (1858-1947), Physiker und Nobelpreisträger geprägt. Er bezeichnete kleinste Energieeinheiten als Quantum (wie viel? Wie gross?):

Das Wesen der Quanten erinnert mich an Kinder. Ihre Wahrnehmung der Welt ist unscharf, unbestimmt, so können im Erleben der Kinder Gegenstände und Menschen unverzüglich ihre Identität wechseln, sich transformieren, mutieren erscheinen und verschwinden, so wie es gerade gewünscht wird. Kinder sind glücklich, wenn sie sich mit andern Kindern austauschen können und wenn sie ein Gemeinschaftsgefühl erleben können, gelingt dies nicht, kann dies Traurigkeit wie auch Aggressivität auslösen, denn die Kinderseele fühlt den Impuls des Miteinander–Verbunden–Seins, eben der Verschränkung.

Wir befinden uns in einer Welt, in der wir die Gesetze der Quantenphysik nur wahr nehmen, wenn wir uns deren bewusst sind. Wir können sagen Quantenphysik ist eine Physik des Bewusstseins. Quanten sind allgegenwärtig und bedeuten das Leben schlechthin, sie vereinen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in sich. Quanten sind Träger des gesamten Potenzials. Mit einem klaren fokussierten Gedanken und Mitgefühl öffnet sich uns das Feld der Möglichkeiten wir wählen und erschaffen Realität. Gehirn und Herz sind durch elektromagnetische Frequenzen mit dem Umfeld in Verbindung und umgekehrt. Ein ständiges Geflüster zwischen dir und der Gesamtheit des Lebens findet statt. Gelingt es uns, die Frequenz des Alltagslärms auf das zarte Geflüster des Universums umzuschalten, werden wir hellhörig, hellsichtig, hellfühlend, kurz wir werden erleuchtet, lichtvoll, machtvoll und liebevoll. Wir sind nicht so fest wie wir glauben, alles an uns ist veränderbar, wir sind auch Kinder, Kinder Gottes!

Christina Fleur de Lys

   
© Connection AG 2015