Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Tag der sexuellen Kultur

Details

Tag der sexuellen Kultur
Thomas Siepmann, pixelio.de

Aktionen in Köln, Berlin und Zürich

Die Welt ist um einen Feiertag reicher: Tantramassage-Institute, Musiker und Künstler rufen den Tag der Sexuellen Kultur aus. Am 1. Juni 2012 feiert ein buntes Netzwerk den Tag erstmals mit Aktionen in Köln, Berlin und Zürich.

Auch wenn die Initiative von dem Tantramassage-Verband e.V. ausgeht, ist der Tag kein Marketinggag der Branche. »Wir wollen an diesem Tag die Sexuelle Kultur an sich feiern«, so Bettina Dornics, erste Vorsitzende des Berufsverbands. »Das Projekt der Sexuellen Kultur soll Sexualforscher aller Art, Tantramassage-Praxen und alle weiteren Akteure, die einen Beitrag zur sexuellen Kultur leisten, in Kontakt miteinander bringen. Wir wollen Wissen austauschen und öffentlich vermitteln.«

Am 1. Juni dieses Jahres will man die reichhaltige sexuelle Kultur, die es heute schon gibt, erstmals gemeinsam feiern und damit weiter befördern. Geplant sind Aktionen in den Instituten verschiedener Städte sowie eine öffentliche Abendveranstaltung mit Musik, Kunst-Performance und Plenumsdiskussion in Köln.

Der neue Feiertag ist eine öffentliche Einladung: Zukünftig sollen sich weitere Szenen und Milieus anschließen und den Tag zusammen begehen. Wer sich für einen offenen Umgang mit sexuellen Themen engagiert, in der sexuellen Beratung tätig ist oder allgemein für die Einbettung einer freudvollen Sexualität in die Mitte der Gesellschaft eintritt, ist herzlich zum Mitmachen eingeladen. Interesse zeigen bereits verschiedenen Gruppen der Queer-Kultur.

Im Tantramassage-Verband sind Massage-Institute aus Deutschland und der Schweiz organisiert. Der Verband sichert Ausbildungs- und Qualitätsstandards und ist Ansprechpartner für Berufseinsteiger, öffentliche Institutionen und Medien.

Infos unter www.sexuelle-kultur.de

Stefan Steinhäuser

   
© Connection AG 2015