Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Magazintexte

connection spirit 11/10

Details

Stirb & werde
Nur die Verwandlung ist ewig

Heft

Alles wandelt sich, wer wollte das bestreiten. So wandeln auch wir uns, die Subjekte, die diesen Wandel beobachten. Unaufhörlich werden wir andere, als wir gerade noch waren. Unaufhörlich sterben wir und werden neu geboren, auch wenn dies mal in kleinen, mal in großen Sprüngen geschieht

connection spirit 11/10 bestellen Abonnieren

 

Inhalt:

Schwerpunkt: Stirb & werde

Yasumin Sophia Lermer

Die Bilder zu dem Artikel von Wolf Schneider sind von Yasumin Sophia Lermer, die 2007 ihre sterbende Mutter Martha zeichnete. Für sie als Malerin war das die richtige Art, zu ihrer Mutter in dieser Zeit innigen Kontakt zu halten. Im Gesicht der über 80-jährigen sieht sie deren ganzes Leben: »Den Krieg als junge Frau, vier Kinder, ein schwieriger Mann, ein kriegsversehrter Vater und zwei Omas im Haus…« und weint beim Anblick der Bilder immer mal wieder über »diese liebe, friedfertige Kämpferin, meine Mama, die alte Fähe«. Die Zeichnungen hatte sie nach dem Tod noch eine Weile bei sich aufgehängt. Die Fotos, die von der Toten gemacht wurden, während Yasumin zeichnete, wirkten vergleichsweise kalt, sie konnten den Geist nicht wiedergeben. Dann zeichnete Yasumin noch andere Tote. Erst ihren Vater, der bald nach der Mutter starb, dann eine Freundin, die sich das Leben genommen hatte. www.malen-als-weg.com

 

  • Wandel: den Wechsel von Sterben und Geborenwerden findet Wolf Schneider innerhalb wie außerhalb unseres individuellen Lebens
  • Humorvoll sterben - Alexander Korp weiß, dass es geht
  • Bereit sein zu sterben ist die Crux von Carl Simontons Psychoonkologie und Peter Fenners Radiant Mind, sagt Helmut Doerfler
  • Sterben in Schönheit - die Vision von Alan Lowen
  • Rilke: Der Tod ist groß
  • Du bist die Blume (Gedicht)

 

Dossier Transformation als PDF (4,7 MB)
   
© Connection AG 2015