Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

connection Tantra 91

Details

Shiva & Shakti

Ich grüße das Göttliche in dir

Titelblatt, Link Probelesen

Der Ausweg aus Ego-Konflikten ist immer, im anderen nicht nur die Person zu sehen, sondern auch das Transpersonale, Göttliche. Das gilt vor allem auch für die Begegnung im Sex und in der Liebe. Dabei im anderen – und auch in sich selbst – den Gott und die Göttin zu sehen, das Heilige. Deshalb sprechen sich Tantriker im Ritual, manchmal auch sonst, mit Shiva (Gott) und Shakti (Göttin) an. Sind wir eher Tiere oder eher Götter? Die Erinnerung an das Göttliche tut gut.

Titelbild verändert wegen Rechtsstreit

Tantra 91 bestellen Abonnieren

Inhalt

  • Editorial
  • Hier & Jetzt – die Kurzmeldungen
  • Tantra als Weg
    Regina Heckert befasst sich mit den sehr verschiedenen Zugängen zu Tantra
    Lesen!
  • Ist Tantra Heilkunde?
    Nicht unbedingt, antwortet Saleem Riek – und freut sich über das Schillern des Begriffs
    Lesen!
  • In dir finde ich das Ganze
    behauptet Wolf Schneider. Und es ist gut, dass wir verschieden sind
    Lesen!
  • Namasté
    Inmitten all der Irrtümer und Verwechslungen grüßt Regina Heckert das Göttliche in uns
  • Die innere Hochzeit
    Christina Salmen weiß, wie wir den Mann und die Frau in uns miteinander versöhnen
  • Shakti führt – Shiva folgt?
    Klaus Peill über das Führen und Folgen im Tango und im Tantra
  • Marty Klein preist unsere Autonomie im Sex
  • Shiva hat Knieschmerzen
    Silvio Wirth sieht den Unterschied zwischen Ideal und Realität im Tantra
  • Shiva und Shakti in den Veden und Puranas
    Lars und Freya Hanke haben die Göttermythen des alten Indien untersucht
  • Sex und Erleuchtung
    Wie passt das zusammen?, fragt sich der Rockmusiker und Zenmeister Brad Warner
  • Sexualmagie - das Tantra des Westens
    Die Sexologin Maitreyi Piontek kennt den Osten wie den Westen – und kehrt heim
  • Liebe ist eine Sprache
    Wolf Schneider staunt über Worte für Lust und Liebe in anderen Sprachen
  • Dunkler Eros
    Atma Pöschl beschäftigt sich mit der Verbindung von Lust und Schmerz im Katholizismus
  • Promotion: Tiefe Schichten von Sexualität und Seele zu befreien
    ist der Anspruch von Sabina Tschudi und Johannes Schröder
  • Vier Göttinnen
    gesehen von dem Maler und Fotografen Peter Engelhardt
  • Wege der Liebe
    fünf Seiten mit Angeboten von Tantrikern und Tantraschulen

   
© Connection AG 2015