Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Verlagsrundbrief Juni 09

Details

Liebe Freunde von connection,

Photo Wolf Schneider

gerade bekam ich den Hinweis auf einen 7-Minuten-Film zugeschickt, wo Severn Suzuki, ein 12-jähriges Mädchen aus Kanada, vor dem Erdgipfel der UN 1992 in Rio spricht. Bei ihren klaren, emphatischen Worten kommen mir die Tränen, so erschüttert bin ich von dem, was sie da anspricht, aber auch vor Glück, dass es solche Kinder gibt wie sie. Jeder von uns hat das, was sie da anspricht, schon oft gehört, aber wir stumpfen dabei ab. Wir nehmen es kaum mehr wahr, dass vor unseren Augen unser Biotop zugrunde geht. Sie sagt es so, dass es fühlbar ist:
Severn Suzuki speaking at UN Earth Summit 1992 (Youtube)

{youtube width="500"}uZsDliXzyAY{/youtube}

Zwei Tage später erhielt ich einen weiteren Link, da spricht dieselbe Frau 16 Jahre später in Vancouver (West-Kanada) zu denselben Themen, 35 Minuten lang. Sie ist nun erwachsen, wissend, hat die Fächer studiert, die sie für ihre umweltaktivistische Arbeit braucht, und spricht immer noch so emphatisch, dass es einen zutiefst berührt. Während die ökologische Situation auf der Erde sich in diesen 16 Jahren drastisch verschlechtert hat, ist sie zwar schonungslos in ihrer Analyse, aber noch immer voller Hoffnung – eine 28-jährige Frau, der man die Lust und Liebe zum Leben in jeder ihrer Bewegungen ansieht:
Severn Suzuki 2008 (Google Video)

Hier nochmal der Link zu dem schönen Film von Yann Arthus-Bertrand über die Erde, den ich schon im vorigen Newsletter erwähnt habe: der Trailer (2 min.); der ganz Film (93 min.).

Verbindung

So gut ich kann, versuche ich diese Themen in connection Spirit einzubringen, denn spirituelles Bewusstein, Umweltbewusstsein und politisches Bewusstsein gehören zusammen. Diesem Zusammenhang haben wir unsere letzten beiden Schwerpunktthemen gewidmet: Verbunden sein war das Thema unserer Juni-Ausgabe, Weisheit das unserer Juli/August-Ausgabe. connection ist keine Ökozeitschrift, wir betonen hier den geistigen oder spirituellen Aspekt – das, was wir innen ändern können, damit die Außenwelt sich ändert. Aber beides hängt zusammen, und die Zeit der Flucht nach innen für einen Retreat sollte immer nur eine vorübergehende sein. Thich Nhat Hanh und der Dalai Lama sind zwei Weise, die exemplarisch zeigen, dass man innen und außen zugleich ankommen kann – und muss. Nur die eine Seite, das wäre unvollständig. Ich möchte auch die oben erwähnte Severn Suzuki hinzurechnen als Vorbild für einen Aktivismus, der nicht ausbrennt, weil er von innen kommt und mit Liebe geschieht und nicht (nur) aus Verzweiflung. Am Ende dieser Mail findest du ein zu dieser Thematik passendes Powerpack – wir haben es Naturbündel genannt. Es enthält eines meiner Lieblingsspecials: die Nr. 34 über Spirituelle Ökologie. Dieses Sonderheft ist von 1997, und ich halte es noch immer für eines der besten, die wir je gemacht haben.

Gemeinschaft

Noch etwas hat mich in den vergangen Tagen sehr berührt: Unser Schreib-Workshop Beruf & Berufung fand diesmal mit 15 Teilnehmern statt, darunter einige, die schon seit fast 20 Jahren connection lesen und seit mehr als 10 Jahren Abonnenten sind. Die dabei in so kurzer Zeit entstehende Vertrautheit hat mir wieder bewusst gemacht, wie sehr connection-Leser eine Art virtuelle Gemeinschaft bilden. Wir wohnen nicht zusammen und doch ist es so, als würden wir uns gut kennen – durch die Hefte, die wir gemeinsam erlebt haben.

Das hat mich an einen Workshop über Community Leadership erinnert, an dem ich 1995 in San Francisco teilnahm, auf dem ersten State of the World Forum. Stan Grof war in dieser Kleingruppe, auch einer der Esalen-Gründer, an die anderen entsinne ich mich nicht. Allen in diesem kleinen Workshop war klar, dass Leadership auch Community Building erfordert: Wer führen will, muss eine Gemeinschaft bilden! Dem werden wir auf unserer Webseite bald noch viel konkreter nachgehen als bisher.

Die Reise des Helden

Ein zentrales Thema dieses Workshops bei uns im Connectionhaus war das, was ich auch als Überschrift über das nächste Jahrestraining gesetzt habe: Die Reise des Helden. Meist empfinden wir uns ja nicht gerade als Heldinnen oder Helden, sondern sind im Stress des Alltags damit beschäftigt, das Nötige und Dringende zu erledigen, mehr getrieben als geführt. Es ist aber viel mehr möglich! Schließlich sind wir die Hauptfiguren in unserem Leben, die Protagonisten, die Helden. Unsere Identität als Helden und die Gestaltung des Drehbuchs dieses Stückes können wir in viel höherem Maß mitbestimmen, als wir normalerweise denken. Der Fähigkeit zu solcher Identitätsgestaltung, dem Schreiben des Drehbuchs und dann der lustvollen, ko-kreativen Aufführung ist dieses Jahrestraining (s. unten) gewidmet. Wer dazu die gedruckten Flyer haben möchte zum Verteilen im Freundeskreis, bitte bei mir bestellen oder bei uns herunterladen: Flyer Jahrestraining (240K)

Ferien vom Totsein

Zum Thema des Helden passt auch das, was Lothar Riedel, der Inhaber von perspektiva, gerade über seinen Newsletter gesetzt hat: life is a holiday from being dead – zu leben heißt, mal Ferien machen vom Totsein. Ein gutes Motto, finde ich! Perspektiva veranstaltet im November (14./15.) in Basel einen Kongress, der sich unsere Bereitschaft, nicht tot zu sein, unsere Bereitschaft zur Veränderung vorknöpft: Mensch ändere dich nicht!? Wir werden dort einen connection-Stand haben, und ich halte dort den Vortrag Stirb und Werde über die Notwendigkeit, für eine wirkliche, tiefe Veränderung den Nullpunkt zu berühren. Die Null, der Narr, die Stille ist in der Identitätsentwicklung der Drehpunkt für das Neue. Um wiederauferstehen zu können, müssen wir vorher auf Null gehen, in Meditation – einen kleinen Tod sterben. Ob das ein süßer Tod ist oder einer, gegen den wir uns wehren, hängt von uns selbst ab.

Hilfe!

Wie viele Tode bist du schon gestorben? connection ist schon viele Tode gestorben und immer wiederauferstanden. Ein Opfer der aktuellen Printmedien- und allgemeinen Wirtschaftskrise wollen wir nicht werden, deshalb habe ich im Editorial unserer Juli-Ausgabe einen Aufruf platziert, aus dem du sehen kannst, wie du uns helfen kannst. Das Wichtigste dabei: Sag weiter, dass es uns gibt, per Links, Mails, mündlichen Empfehlungen! Das Zweite: Abonniere oder verschenke ein Abo (es gibt bei uns drei gedruckte Periodika, die man abonnieren kann) oder ein Sonderheft und bleib mit uns connected, zum Beispiel durch diesen kostenlosen Newsletter. Auch den kann man weiterempfehlen. (Archiv dieser Newsletter im Web)

Neu: Der Schamanismus-Newsletter

Fülle und Vielfalt

Zum Schluss noch ein Hinweis auf etwas, das alle beschäftigt, ob wir es nun zugeben oder nicht. Liebst du nur mich oder auch andere? Darf man mehr als einen Menschen lieben? Um die Fülle und Vielfalt der Welt zu erleben und auszukosten, brauche ich dazu mehr als einen Partner, oder finde ich das alles in dir und du in mir? Was bedeuten in diesem Kontext Treue, Kontinuität, Verlässlichkeit, Abwechslung, Abenteuer, Heimat und Geborgenheit? Diesem Thema ist unser nächstes Tantra-Special Dich alle liebe ich gewidmet, das ihr bis zum 15. Juli zum Subskriptionspreis von 7 € (+ Versandpauschale 3,50 €) erwerben könnt. Noch günstiger ist es im Abo. Wer dazu einen Beitrag einsenden oder darin eine Anzeige schalten will, sollte das in den nächsten Tagen tun, vor dem 1. Juli.

Mit herzlichem Gruß

— Wolf Schneider, Hrsg. von connection

Webtagebuch: www.schreibkunst.com
Persönliche Rückmeldungen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier die kommenden Veranstaltungen

  • Schatz, wie hättest du's denn gern?
    Kommunikation in der Erotik

    Bei kaum einem anderen Thema ist das miteinander Reden so schwierig und gleichzeitig so wichtig wie in der Sexualität. Wie fangen wir's an, wie werden wir verstanden, ohne dass es peinlich wird oder abtörnt? Der Tantra- und Kommunikationsexperte Wolf Schneider gibt hilfreiche Tips.

    Datum:
    Tagesworkshop am 15. August
    Zeit:
    10 – 18 Uhr
    Ort:
    im Sinnes-Art Studio, Dresden
    Leitung:
    Wolf Schneider
    Preis:
    55 €
    Kontakt:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 0351–320 71 12
    Mehr Information:
    Schatz, wie hättest du's denn gern?
  • Die Heldenreise

    Ein Jahrestraining in Kreativität und Kommunikation, in 11 Einzelworkshops, von September 2009 bis Juli 2010. Alle Workshops kannst du auch einzeln buchen. Es beginnt mit einem Visionquest vom 18. bis 20. September. Dann folgt ein Biodanza-Workshop mit Gabriele Herbst (23.–25.10.), Drehbuch des Lebens, ein Schreibkurs mit Wolf Schneider (27.–29.11.) und Die Geburt des Clowns mit Gabriele Hofmann und Johannes Galli (11.–13.12.)

    Leitung:
    Wolf Schneider und Freunde.
    Kosten Wochenendworkshops:
    180 €
    Gesamtes Training (24 Kurstage):
    1.800 €, jeweils + U&V
    Mehr Information:
    Die Reise des Helden
  • connection-Herbstfest
    4. bis 6. September

    Wie alle Jahre feiern wir auch heuer wieder am ersten Septemberwochenende unser Sommer/Herbst-Fest. Eintritt frei. Wir beginnen am Freitagbend um 18 Uhr mit einem Potluck-Dinner (jeder bringt was Leckeres zu Essen mit). Dann gibt es eine Begrüßung von Wolf Schneider, eine kurze Meditation und eine Abendveranstaltung, die wir noch nicht verraten. Ein Esoterik-Kabarett ist auf jeden Fall Teil des Programm, außerdem, wie immer: Musik und Tanz. Mehr dazu und zu den Einzelveranstaltungen dieses Festes bald auf www.connection.de

Und hier unser Sonder-Angebot aus dem Vertrieb

5 Hefte und ein Buch
im Shop bestellen

Der Mensch ist ein Teil der Natur

Naturbündel, Specials:

  • Nr. 34 Spirituelle Ökologie
  • Nr. 55 Heilkraft des Wassers
  • Nr. 60 Natur heilt
  • Nr. 74 Wege der Heilung in Natur und Kunst

zusammen statt 27 € für nur 22 €. Das connection Spirit Heft 4/08 Natürlich sein legen wir noch mit drauf. Die ersten drei Besteller bekommen zusätzlich das Buch Tao des Wassers von Wolf Schneider geschenkt, also: Ab die Post!
Naturbündel im Shop bestellen

Irmi Hauer freut sich auf deine Bestellung: shop.connection.de oder an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, oder Tel. (0)8639–9834–14

{jcomments on}
   
© Connection AG 2015