Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Verlagsrundbrief Dez.09 II

Details

connection Infobrief/Web-Zine 073, Dezember II 2009

Photo Wolf Schneider

Liebe Freunde von connection,

»Wie ernst meinst du das eigentlich?«, werde ich in letzter Zeit immer häufiger gefragt. Tja, gute Frage … Mein erster spiritueller Lehrer, der Buddha, sagte »Be a light unto yourself« (Sei dir selbst ein Licht), das waren seine letzten Worte, heißt es. Mein zweiter spiritueller Lehrer, Osho, machte daraus »Be a joke unto yourself« (Sei dir selbst ein Witz). Wie bringt man das zusammen? Indem man sich selbst zu leuchten versucht, indem man als Witz herumläuft?

Nach meinem Workshop »Drehbuch des Lebens« im November kam einer der Teilnehmer zu einer Einzelsitzung zu mir und fragte mich, leicht irritiert von meiner großen Lust, esoterische Typen zu karikieren: »Und was glaubst du wirklich?« Ich glaube, dass Humor befreit, das ist meine Antwort. Die Typen, die ich da karikiere, die lehne ich ja nicht »ernsthaft« ab. Im Einzelfall manchmal schon, aber nicht im Allgemeinen. Ich mache mich da nur über »den Typ« lustig, über das Typische, die sich wiederholende Form. Übrig bleibt, nach all dem Gelächter, die Essenz.

Das Absurde befreit

Einem unserer Autoren, dem Bobby Langer aus Würzburg, der auch ein sehr erfahrener Journalist und Presseagent ist, schrieb ich neulich: »Meine neue Begeisterung gehört dem Theater, v.a. dem Esoterikkabarett und der Erforschung des Humors als Weg der spirituellen Reifung und Befreiung«. Das gefiel ihm, antwortete er, »allein schon deshalb, weil ich das Absurde enorm befreiend finde. Und Kabarett, das nur von einem Gag zum anderen taumelt, eher langweilig. Aber das wirst du sicher nicht meinen. Esoterikkabarett – da hätt' ich nur Bedenken, ob die Klientel wirklich über sich selbst lachen kann.«

Muss ich da Bedenken haben? Lachyoga, die Klinikclowns … das wird doch alles sehr geschätzt. Als ich dann aber in meinem Blog am 18.12. über die Esoterischen Romantiker schrieb, meinte er: »Das ist ja ein hinterhältiger Text. Ich möchte drauf wetten, die Hälfte der damit Angesprochenen nimmt ihn für bare Münze«. Wirklich? Mal sehen.

Jedenfalls liebe ich diese Grenzwanderungen, immer auf dem Grat entlang. Ich meine auch, dass man die wirkliche Kraft des Humors nicht anzapft, wenn man ihn einzäunt, indem man sagt: Jetzt bin ich witzig! Und jetzt nicht mehr. Jetzt dürft ihr (sollt ihr!) über mich lachen! Und jetzt bitte nicht mehr.

Die Pfui-Sekte

Es gibt auch – endlich – eine etwas heftiger werdende Diskussion über meine Tirade gegen Scientology in unserer Novemberausgabe (unter der Überschrift »Die Pfui-Sekte«), auf einer Doppelseite, auf der sich auch eine bezahlte Anzeige von Scientology befand. Bei uns auf der Webseite ist das leider nur von dem Pressebeauftragten von Scientology selbst kommentiert worden. Bei uns im Print (in der 12/09) etwas eingehender. In unserer Februarausgabe aber werden die Wogen hierzu noch höher schlagen: Ich gefährde hiermit mein Lebenswerk, schrieb mir einer meiner meist geschätzten Autoren. Ach, wirklich? Und auch hier wieder: Meine ich das ernst? Werbe »ich« für eine Botschaft, die in einer unserer Anzeigen steht? Wie ernst muss man unsere Anzeigen nehmen? Wenn schon die Redaktion sich über sich selbst belustigt, müsste man die Anzeigen dann nicht noch viel unernster nehmen als die Redaktion? Mehr zum Thema Manipulation, Meinungsfreiheit und Unernsthaftigkeit in unserer Februarausgabe – und in unserem Juxanzeigenmuseum.

Rettet den Regenwald!

Jetzt aber wieder ernst: Mein neuer Suchmaschinenfavorit ist Ecosia. Da wird noch mehr Regenwald gerettet als bei Forestle! Hoffentlich stimmt das auch. Eine Suchanfrage bei Google – vermutlich ebenso bei den anderen Suchmaschinen – kostet so viel Energie, wie eine Energiesparlampe in einer Stunde verbraucht, habe ich kürzlich gehört. Da muss man doch Buße tun (das ist jetzt aber schon wieder ein bisschen unernst) und lieber eine öko-freundliche Suchmaschine nutzen, sowas wie Ecosia.

Sündigen: für 29 €!

Das war nun wahrscheinlich der letzte Verlagsnewsletter in diesem Jahr! Ich wünsche euch einen guten Rutsch, wünsche mir, dass viele von euch auf unser Silvesterfest kommen, und dass die anderen wenigstens noch das eine oder andere connection-Abo verschenken, dass es bei uns jetzt – aber nur bis Mittwoch, den 23.12.! – zum einmaligen Preis von 29 € gibt. Ich weiß, das ist eine Unverschämtheit, vor allem denen gegenüber, die dafür mehr bezahlt haben. Aber so bin ich halt, bitte verzeiht mir noch einmal … bis zu meinen künftigen Sünden, dann nächstes Jahr wieder!

Mit herzlichem Gruß

Wolf Schneider, Hrsg. von connection

Webtagebuch: www.schreibkunst.com
Persönliche Rückmeldungen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diesen Newsletter kommentieren

Die kommenden Events

  • Zeitenwechsel-Kongress

    Am 30.11. könnt ihr einige von uns und viele andere spirituelle Gestalten auf dem Zeitenwechsel-Kongress in Landshut treffen (er geht über drei Tage, bis zum 1.1.). Am 30.12. um 14 Uhr hält Wolf Schneider dort einen Vortrag (»Stirb und werde«) und leitet um 19 Uhr die Podiumsdiskussion zum Thema »Weltverbesserer und Verschwörungstheorien«. Wir haben dort auch einen connection-Stand. Wer uns dort unterstützen will, schreibe bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

    Infoblatt Zeitenwechsel-Kongress (PDF, 354K)

  • Fast gleichzeitig zu diesem Kongress in Landshut beginnt 45 km weiter das

    connection-Silvesterfest

    Silvesterfeuer

    Zum dritten und letzten Mal in diesem Jahr laden wir zum einem großen, drei Tage langen Fest in unser Haus ein, diesmal vom 31.12.09 bis 3.1.10, also zu Silvester und Neujahr. Wie immer bei unseren Festen ist der Eintritt frei, nur Unterkunft und Verpflegung sind zu bezahlen. Wer kommen und bei uns übernachten will, sollte sich unbedingt vorher Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

    Silvester: Info und Anmeldung

  • Charisma
    Workshop vom 21.–24. Januar 2010

    Was willst du wirklich? Wo zieht's dich hin? In diesem 3-Tages-Workshop geht es um die Entdeckung des Eigenen, Einzigartigen: deine Persönlichkeit. Wenn du das gefunden hast, fühlst du dich erfüllt und strahlst. Wenn du das Eigene erst noch suchst und zu dieser Suche stehst – auch dann strahlst du. Immer wenn du zu dir stehst und wagst, dich zu zeigen, hast du Charisma. Wir arbeiten mit Verbal- und Körpersprache, mit kurzen, spontanen Texten, mit der Bühne und mit viel Humor.

    Leitung:
    Wolf Schneider
    Ort:
    Connectionhaus, Niedertaufkirchen
    Wann:
    21.–24. Januar 2010
    Kosten:
    240 €
    Info und Anmeldung:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Mehr:
    Charisma

Und hier noch die aktuellen Highlights aus dem Vertrieb

  • connnection Tantra special 86
    Verrückte Liebe

    Das kleine und das große Glück

    connnection Tantra special 86 vorbestellen
     

  • Liebe-Power-Pack

    vier Specialhefte Nr.51,63,78,80 zum Thema »Liebe« plus das Buch »Tantra– Spiele der Liebe« von Wolf Schneider kostenlos

    für 25 €

    Liebe-Power-Pack bestellen
     

  • Humor-Power-Pack

    zwei Bücher: »Zenmeister Langbart« und »Der große Irrtum« von Erwin Zbiral + zwei Spirithefte 6/08 »Heilige Narren« und 7–8/09 »Weisheit«
    + 11/09 »Darüber lacht man nicht« kostenlos für 29 €

    Humor-Power-Pack bestellen
     

  • Tantra-Geschenk-Pack

    Tantra Specialhefte Nr. 81,82,83,84,85 plus das Buch »Tantra – Spiele der Liebe« und aus unserem Achiv das Tantraheft Nr.35 (im Handel nicht mehr erhältlich) kostenlos

    für 39 €

    Tantra-Geschenk-Pack bestellen
     

  • Esoterischer Sonnenanhänger mit einem Sonnenstein

    Durchmesser ca. 52mm, schön in einem Samtbeutel verpackt für 39,90 €

    Sonnenanhänger bestellen
     

  • Räucherhalter aus Speckstein

    Buddha auf einem Blatt, Länge ca. 14cm für 9,90 €

    Räucherhalter bestellen
     

  • Räuchergefäß »Ganesh«

    Elefant zum Räuchern, geeignet für Kohle und Räucherstäbchen Länge und Höhe ca. 19cm für 29,50 €

    Räucherhalter bestellen
     

Bestellungen nehme ich gerne unter: oxid.connection.de oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch 08639–9834–0 entgegen. Auf Wunsch wird deine Bestellung auch weihnachtlich verpackt und direkt dem Beschenkten zugeliefert.

Ich wünsche dir und deinen Lieben eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit! Mit lieben Grüßen aus dem Vertrieb von connection

Irmi Hauer

Gib deine Bestellung direkt in unserem Shop ein: shop.connection.de oder an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, oder Tel. 08639–9834–14

{jcomments on}
   
© Connection AG 2015