Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Verlagsrundbrief 02/10 II

Details

connection Infobrief/Web-Zine 075, Feb 2010

Liebe Freunde von connection,

Photo Wolf Schneider

was ist wahr, was ist echt, was ist wesentlich? Das alles hängt ja miteinander zusammen. Schon immer habe ich das Natürliche dem Künstlichen vorgezogen, das Echte dem Unechten, das Wesentliche dem Unwesentlichen, habe diese Vorlieben aber zunächst überhaupt nicht als »spirituell« oder »religiös« empfunden. Oft fühlte ich mich jedoch in Gesellschaft von Menschen, die sich »spirituell« (manchmal auch »religiös«) nannten wohl und hatte den Eindruck, dort das Natürliche, Wesentliche, Echte eher zu finden als anderswo. Habe mir dann gesagt: »So ist es also, wenn man spirituell ist! Dann bin ich das wohl auch.« Mir selbst aber hätte es genügt, es »das Echte« (oder Einfache, oder Natürliche) zu nennen.

Titelblatt connection spirit 02/10

Unser aktuelles Heft ist nun dem Echten gewidmet, dem Authentischen und der Frage, ob es das letztlich gibt, oder ob wir auf der Suche nach der echten Echtheit nicht nur Schicht um Schicht tiefer graben ohne irgendwann auf Granit zu stoßen. Ab 26. Februar ist es am Kiosk zu haben, die Abonnenten in Deutschland haben es schon ein oder zwei Tage früher in ihrem Briefkasten. Im Webshop ist es bereits bestellbar.

»Eine echte Zeitschrift«

Was hat dazu geführt, dass connection das einzige »spirituelle« (Szene-)Magazin ist, das die vergangenen 25 Jahre überlebt hat? Stefan Stutz, der Zeichner unserer Abowerbungs-Seiten, hat uns dazu eine Zeichnung gemacht. Er findet: Der dass der Grund ist, dass connection »echt« ist. Wir lachen zwar gerne, aber wir grinsen nicht höflich, wenn uns nicht danach ist, sondern bringen auch mal – »ganz un-spiri-mäßig«– an der (hoffentlich) richtigen Stelle Kritik an.

Zeichnung: Zwei falsch grinsende Personen schauen einer connection-Leserin zu
Seit 25 Jahren »echt« gut
Zeichnung: Stefan Stutz

Die anderen spirituellen Magazine, die sich so nennen – fast alle – seien ja »gar keine echten Zeitschriften« sagte neulich ein Lektor eines spirituellen Verlages zu mir. Er meinte damit, dass die dortigen Inhalte käuflich seien: Man bringt ein Thema nur dann, wenn ein Kunde oder Kooperationspartner das will und man dafür eine passende Gegenleistung bekommt (oft, aber nicht immer ist das Geld). Und auch die Art, wie ein Thema dort gebracht wird, hängt von Gegenleistungen (Geld oder Gefälligkeiten) ab.

25 Jahre alt

… und noch immer so frech und unverschämt wie mit 10 oder 15! Das feiern wir auf unserem Frühjahrsfest vom 29. April bis zum 2. Mai, denn unsere erste Ausgabe erschien noch vor dem Computerzeitalter als ein paar auf A5 gefaltete, fotokopierte Seiten auf buntem Papier, im April oder Mai 1985. Ein Exemplar davon haben wir noch! Auf unserem Fest darf man diese Reliquie ansehen und betasten.

Das Fest geht wieder über drei Tage und kostet, wie auch sonst unsere Feste, keinen Eintritt. Nur Verpflegung (30 €/Tag oder 82,50 € für alle drei Tage) ist zu bezahlen und die Unterkunft (12 € bis 28 €/Nase/Nacht). Wahrscheinlich wird es das größte Fest werden, das wir je in diesem Haus hatten. Viele haben schon zugesagt, dass sie kommen werden. Auch einige aus der wilden Zeit von annodazumal, die mit dazu beigetragen haben, dass dieser Verlag alle die zahlreichen Krisen überleben konnte.

Krise? Welche Krise?

Krise? Was ist das? Kann mich kaum mehr daran erinnern. Jetzt – zwei Jahre nach Gründung der AG – stehen wir wirtschaftlich besser da als je in den vergangenen 25 Jahren. Der Umsatz ist noch »sehr übersichtlich«, der Gewinn ebenso, aber der Verlag steht auf festeren Füßen denn je. Der Connection AG gehört nun das Haus (»Connectionhaus«), das von diversen Veranstaltern gut gebucht wird, und unsere Abonnentenzahlen steigen, wenn auch ebenfalls in sehr bescheidenem Maß, Monat für Monat an, so dass ich guten Mutes auf die nächsten 25 Jahre blicke …

Mit herzlichem Gruß

— Wolf Schneider, Hrsg. von connection

Webtagebuch: www.schreibkunst.com
Persönliche Rückmeldungen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kommentieren ↓

Hier die kommenden Events

Und hier das Highlight aus unserem Vertrieb

Wegen des starken Interesses an der bunten Geschichte unseres Verlages und anlässlich der kommenden Jubiläumsfeier stellen wir nochmal aus unserem Archiv ein paar Pakete mit einer unvorhersehbaren Auswahl von 20 Heften zusammen, das

Überraschungspaket

20 Hefte

20 verschiedene connection-Hefte aus den Jahren 1985–2000 für nur 9,99 €

Überraschungspaket bestellen

Mit lieben Grüßen aus dem Vertrieb von connection

Irmi Hauer

Gib deine Bestellung direkt in unserem Shop ein: shop.connection.de oder an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, oder Tel. 08639–9834–14

Verlagsrundbrief abonnieren

Diesen Verlagsrundbrief kannst Du als E-Mail-Newsletter abonnieren. Es gibt noch zwei weitere Newsletter: Tantra und Schamanismus. Alle sind kostenlos. Der Verlagsrundbrief erscheint etwa monatlich.

{jcomments on}
   
© Connection AG 2015