Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Verlagsrundbrief 04/10

Details

connection Infobrief/Web-Zine 077, April 2010

Photo Wolf Schneider

Liebe Freunde von connection,

wem soll man glauben? Welche politische oder religiöse Richtung ist vertrauenswürdig? Seit ich diese Zeitschrift herausgebe, brennt diese Frage noch heißer in mir als davor, weil ich als Multiplikator von Beurteilungen ja eine ganz besondere Verpflichtung habe, zu prüfen, was ich wie bewerte und welcher Weltanschauung ich Raum gebe in meinem Magazin.

Meine Antworten auf diese religiöse und politische Grundfrage wurden in den vergangen Tagen noch einmal sehr geprüft, als ich in dem Buch von Claus Hant (»Young Hitler«) von Hitlers Erweckungserlebnis las, das er mit 29 Jahren im Lazarett von Pasewalk hatte. »Erweckungserlebnis«? Sowas kennt man doch nur aus den Biografien von Heiligen und Erleuchteten, allenfalls noch von einem Visionquest, aber nicht bei einem solchen Monster. Hitler ein »Erwachter«? Das kann nicht sein.

»Erwachet!«

Vielleicht doch. Werben nicht auch die Zeugen Jehovas mit »Erwachet!«? Zu was soll Hitler denn da erwacht sein, und aus was für einem Traum? Jedenfalls waren die Wochen in Pasewalk im Herbst 1918 für Hitler die entscheidende Wende in seinem Leben. Er war danach nicht mehr derselbe. Auch der in der Spiri-Szene so beliebte Begriff »Transformation« ist hier sicherlich angebracht. Davor war Hitler erst ein gescheiterter Künstler und dann ein unscheinbarer, schüchterner Soldat, dem keiner gerne zuhörte. Danach ein Charismatiker, der erst Tausende, dann Millionen in seinen Bann zog und zwanzig Jahre später als Führer des »Tausendjährigen Reichs« den schrecklichsten Krieg aller Zeiten begann.

Mein Interview mit Claus Peter Hant über »Hitlers Berufung« lest ihr in unserer Mai-Ausgabe. Sozusagen zur Abfederung des Schocks haben wir in dem Heft auch noch einige sehr schöne Texte von Christina Kessler, Christoph Quarch und Eli Jaxon Bear platziert – über die Liebe. Worüber sonst, schließlich ist doch bald Mai. Und ein Interview mit Bernard Glassmann Roshi, einen buddhistischen Lehrer mit jüdischen Wurzeln, der mit seinen Schülern auf Obdachlosen-Retreats geht und nach Auschwitz.

Altered States of Consciousness

Nochmal zurück zu der Frage: Was oder wem soll man glauben? Das Gerede in den spirituellen und religiösen Zirkeln von einer Wahrheit »jenseits von gut und böse« vernebelt nämlich den Unterschied zwischen unseren religiösen und spirituellen Vorbildern einerseits und andererseits nicht minder »Berufenen« wie Osama bin Laden und Adolf Hitler, denen aufgrund eines religiösen oder quasi-religiösen Erwachens plötzlich die nötige Kraft, Besessenheit und das Durchhaltevermögen gegeben ist, von unscheinbaren Mitläufern zu großen Terroristen zu werden. Wenn wir unspezifisch von »Altered States of Consciousness«, »Kraft zur Veränderung«, »Transformation«, »Durchbruch«, »Aufbruch«, »Erwachen« und »Erfolg« sprechen, vernebeln wir diesen Unterschied. Was für eine Transformation, was für ein Aufbruch oder Erwachen soll das denn sein? Eine Kraft, die einem den Mut zum Völkermord gibt? Auch Wahnsinnige und Psychopathen sind in einem altered state of consciousness.

Glaube, Atheismus, Spiritualität

Wem englische Lektüre leicht fällt, der kann sich das Buch »Young Hitler« über Amazon besorgen. Wer sich auf Deutsch in die Thematik der Verführung durch Glauben und politisch-religiöse Manipulation reinlesen will, kann sich bei uns das Buch von Sam Harris »Das Ende des Glaubens« besorgen.

Sam Harris ist neben Richard Dawkins einer der bekanntesten Gegner des religiösen Fanatismus, aber einer, der die spirituellen Methoden der Bewusstseinserweiterung als Methoden gelten lässt, zu sich zu kommen und das Mitgefühl zu stärken.

Seine Haltung ist in etwa die: Spiritualität ja, Religion nein! Um dem eingeschworenen Atheisten Sam Harris doch noch etwas den Religionen freundlicher gesonnenes entgegen zu setzen, geben wir den Bestellern dieses Buchs bei uns noch unser Special »Religiöse Wege in Ost und West« (Nr. 62) kostenlos mit dazu. Es enthält unsere Interviews mit Margot Käßmann und Willigis Jäger, außerdem Texte von Hans Küng, Niclaus Brantschen, Emmanuel Jungclaussen, Franz Alt, Luisa Francia und anderen. Beides zusammen halte ich für einen guten Einstieg in die Botschaften der Erwachten, Erweckten, Berufenen und anderer Verkünder von Wahrheit – und die ewige Frage: Was soll ich glauben? Wer noch tiefer in die Wirkung von Sprache überhaupt einsteigen will, dem empfehle ich mein Buch »Zauberkraft der Sprache«.

Erlösung vom Glauben

Und hier noch ein letztes Mal in diesem Newsletter mein Hinweis auf unser Frühjahrs- und Jubiläumsfest, das inzwischen noch um einige schöne Programmpunkte erweitert wurde. Kommt alle her, zum Feiern – 25 Jahre alt wird man nur einmal im Leben!


connection spirit 02/2007

Unser Filmer Markus Schipke (der übrigens nebenbei auch die eine oder andere unserer Juxanzeigen gestaltet) hat von unserem Esoterik-Kabarett an Silvester eine Aufnahme gemacht, von der hier schon mal ein paar Sketche in unserem Youtube-Kanal zu sehen sind. Die übrigen stellt er bis zum Wochenende dort mit dazu (alle einzeln aufrufbar). Auf unserem großen Fest am gibt es am 1. Mai sowohl neue Sketche wie auch die besten der alten. Seit ich diese Karikaturen von Typen der Spiri-Szene entwerfe (und auch selbst spiele), weiß ich Charlie Chaplins Film »Der Große Diktator« noch mehr zu schätzen als je, zumal mit meinem heutigen Wissen um Hitlers »Erweckung«. Humor, Karikatur, Satire sind Möglichkeiten, die uns vom Fanatismus erlösen können, ich weiß keine besseren Mittel als diese.

Mit herzlichem Gruß

Wolf Schneider, Hrsg. von connection

Webtagebuch: www.schreibkunst.com
Persönliche Rückmeldungen an:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diesen Rundbrief kommentieren ↓

Hier die kommenden Events

  • 29. April – 2. Mai
    Das connection-Frühjahrsfest zum 25-jährigen Bestehen des Verlages

    Bitte rechtzeitig anmelden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, der Platz im Haus ist knapp.

    Frühjahrsfest: Infoseite und Anmeldung

  • 7.–9. Mai
    Connection AG Aktionärsversammlung und Kreativ-Wochenende
    im Connectionhaus

    Infoseite und Programm Aktionärsversammlung und Kreativ-Wochenende

  • 2.–10. Juni
    4-Elemente-Quest für Männer
    (Stefan Ulrich, Gerhard Popfinger)

    4-Elemente-Initiation
    Sag dem Abenteuer, dass wir kommen!
    Infoblatt 4-Elemente-Quest (PDF, 16K)

  • 28.–30. Mai
    Eros und Sprache
    Liebe & Sexualität kommunizieren

    Nicht nur mit den Händen, auch mit Worten kann man sich liebevoll berühren. Mit Worten kann man sich sogar entkleiden: Indem ich mich dir offenbare mit meinen Sehnsüchten und dem, was mich im Innersten berührt, zeige ich dir etwas von meiner eigenen Nacktheit, Empfindlichkeit und Schönheit. Ohne Kleidung stehen wir nackt da, wir zeigen uns. Doch wenn wir uns mit unseren Gefühlen und Wünschen dem anderen offenbaren, mit unseren ganz eigenen Worten und Gesten, entwaffnet diese Nacktheit noch mehr als nur das Entfernen der Kleider, und sie öffnet Türen in Räume, die vielleicht noch nie betreten wurden. Intimität ist nur dann möglich, wenn wir uns zeigen, wie wir sind.

    Dieser Schreibkurs wagt sich an das Heiligste heran: das Schreiben über die Stunden der Liebe und der sexuellen Begegnung. Voraussetzungen? Normale deutsche Sprachfähigkeit und das Wissen, ein Liebender zu sein. Im »handwerklichen Teil« dieses Kurses erfährst du etwas über die Struktur einer guten Erzählung, schreibst zu vorgegebenen oder selbst gefundenen Themen, hörst anderen zu, liest deine eigenen Texte vor, erhältst Feedback und spielst mit Worten und Ideen.

    Hier kannst du erotische Texte unserer Seminarteilnehmer lesen

    Datum:
    28.–30. Mai 2010
    Seminarzeiten:
    Fr., 18 Uhr – So., 15 Uhr
    Kosten:
    180 € (10% Frühbucherrabatt bei Anmeldung 4 Wochen vorher)
    Seminarraum:
    Connectionhaus, 84494 Niedertaufkirchen
    Anmeldungen/Kontakt:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 08639–9834–12

Und hier die Highlights aus unserem Vertrieb

  • Das Ende des Glaubens

    Religion, Terror und das Licht der Vernunft + connection special Nr. 62 »Religiöse Wege in West und Ost« kostenlos! Versandkostenfrei! 22 €

    »Das Ende des Glaubens« bestellen

  • Das Jubiläums-Sonderpack

    10 connection-Special-Hefte aus den Jahrgängen 1980–2001

    Astrologie, Das neue Lernen, Krieg und Frieden, Alternative Heilmethoden, Reiselust, Spirituelle Ökologie, Kreativität, Himmlische Klänge, Liebe heilt und Bewegung – Berührung – Stille. Uund das connection-T-Shirt gibt’s gratis mit dazu! 29 €

    Jubiläums-Sonderpack bestellen

  • Überraschungspaket

    Das Überraschungspaket mit 20 connection-Heften aus den Jahrgängen 1985–2000 zum Nostalgiepreis von 9,99 €

    Überraschungspaket bestellen

Mit lieben Grüßen aus dem Vertrieb von connection

Irmi

Gib deine Bestellung direkt in unserem Shop ein oder an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, oder Tel. 08639–9834–14

Verlagsrundbrief abonnieren

Diesen Verlagsrundbrief kannst Du als E-Mail-Newsletter abonnieren. Es gibt noch zwei weitere Newsletter: Tantra und Schamanismus. Alle sind kostenlos. Der Verlagsrundbrief erscheint etwa monatlich.

{jcomments on}
   
© Connection AG 2015