Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Bücher

Heike Hoyer: Das Tao des Hamsters

Details

Heike Hoyer: Das Tao des Hamsters
Heike Hoyer

Weisheiten eines Haustieres

»Das Tao des Hamsters« ist ein Buch über die abenteuerlichen Erlebnisse eines Hamsters namens Louis, der sich selbst verwirklichen will. Er glaubt, dass seine Geschichte »für Dich und andere Menschen interessant sei« und auch, dass »Hamster geistige Wesen« seien. Ein ganz spezieller Hamster ist dieser Louis. Von der Tierhandlung bis zur Weltreise ist er auf der Suche nach seiner Lebensaufgabe. Er kann mit seinen Tierfreunden – das sind Hunde, Ameisen oder Ratten – über das »Tier-Net«, über Raum und Zeit hinweg, telepathisch kommunizieren.

Nur das Verhältnis Mensch-Tier erweist sich als schwierig, sogar mit seiner wohlgesinnten Herrin, der Menschenfrau Conny, die er MB (Mitbewohnerin) nennt. Sie ist Psychologin. Von ihr lernt Louis einiges zu diesem Thema und wendet das auch gleich an. Alkoholisierte, arbeitswütige, sexbesessene und suizidale Tierfreunde streifen seinen Weg. Er trifft sogar auf die Mönchsratte Swami Krishna, die unter dem Vatikan lebt. Der ganze Roman ist mit einer Unmenge von psychologischen, philosophischen und spirituellen Weisheiten gespickt. Laut Buchdeckel handelt es sich bei Louis' Story um einen amüsanten, spannenden und berührenden Hamster-Entwicklungsroman, der die Leser aus dem Schmunzeln nicht mehr herauskommen lassen will. Ich fragte mich, ob all die genannten Weisheiten, in den Mund von Tieren gelegt, genügen, um das Buch lustig zu finden. Ich schaute deswegen nach Leserreaktionen im Web nach. Dort fand ich viel Lob: es ist von »fesselnd«, »genial« und von »ausgiebigem Trainieren der Lachmuskeln« die Rede, von »unendlichem Lachen« oder »von immer wiederkehrenden Lachkrämpfen.« Diese extreme Erfahrung habe ich nicht machen können.

Ich denke aber, dass das Buch als leicht lesbarer Einstieg in psycho-spirituelle Themen geeignet ist. Besonders Jugendlichen können diese mit diesem Buch auf lebensfröhliche Art und Weise näher gebracht werden, zumal das Buch in einer einfachen, flüssigen Sprache geschrieben ist. Die Abenteuer von Louis und seine »menschlichen« Erfahrungen können aber sicher auch psycho-spirituell Erfahrene selbstironisch an einige Unzulänglichkeiten ihres Alltags erinnern. Darüber hinaus regt das Buch ethische Überlegungen an und propagiert auf sympathische Art Altruismus und die Empathie zwischen allen Lebewesen.

Bewertung: gut

Alfred Groff

Heike Hoyer: Das Tao des Hamsters. Schirner 2010, 256 S., HC, 16,95 €

   
© Connection AG 2015