Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Bücher

Alejandro Jodorowsky: Praxisbuch der Psychomagie

Details

Alejandro Jodorowsky
Alejandro Jodorowsky

Heilung zwischen den Welten

Alejandro Jodorowsky, Chilene russisch-jüdischer Abstammung, Bücher mit umfassenden Erfahrungen als Drehbuchautor, Filmregisseur, Comic-Szenarist, Performancekünstler, Psychotherapeut und Autor, befasst sich in seinem neuen Buch »Praxisbuch der Psychomagie« mit »rituellen Akten zur Selbstbefreiung und Heilung« – so der Untertitel, der den Inhalt auch tatsächlich trifft.

Sein Anspruch ist dabei so hoch wie die Fülle der hier insgesamt 80 genannten Problemfelder, von sexueller Abwertung über Platzangst bis Alkoholismus und Liebeskummer, die er im ersten Teil des Buchs näher ins Auge fasst. Im zweiten und dritten Teil fügt er Ratschläge für die Gesellschaft sowie für Ratsuchende an. Für Jodorowsky verbindet sich im Begriff »Psychomagie« die Psychologie als Methode, die mit dem Wort heilt, mit der traditionellen Magie und der Hexenkunst, die alle drei davon ausgehen, dass die äußere Welt durch Rituale zu beeinflussen sei. Psychomagie arbeitet mit der Erinnerung und ihrer Veränderung; denn um die Welt zu verändern, muss man damit anfangen, sich selbst zu verändern. Aus den Erfahrungen und Feedbacks, die Jodorowsky in seinen Tarot-Stunden gewann, in denen er Ratsuchenden psychomagische Handlungen als Lösungen vorschlug, entstand sein neues »Rezeptbuch«, wie er es nennt. Psychoanalytiker glauben, die Symptome des Patienten würden weichen, sobald der Grund für sie entdeckt ist.

Jodorowsky dagegen meint, dass wir uns nur von dem Impuls, der aus dem Unterbewusstsein aufsteigt, befreien können, wenn wir ihn verwirklichen; daher schlägt die Psychomagie vor, nicht nur zu sprechen, sondern auch zu handeln. So geht der Ratsuchende den um gekehrten Weg der Psychoanalyse: Die Ratio wird angehalten, die Sprache des Unterbewussten zu beherrschen und nicht umgekehrt. Wer seine kleine Schwester umbringen möchte, weil sie die ganze Aufmerksamkeit auf sich zieht, kann das Verbrechen für das Unterbewusste vollziehen, indem er ein Foto auf eine Melone klebt und mit dem Hammer darauf schlägt.

Der Autor beschreibt, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit Psychomagie wirken kann, und zieht Parallelen zur alten Magie und ihrem Umgang mit »unreinen « Dingen. Er erklärt ebenso die Bedeutung von Namen, Klängen und Mantras und ihre Verbindung zu seelischen Qualitäten, bevor er in seinen Problemfeldern seinen umfangreichen Erfahrungsschatz öffnet und psychomagische Handlungsanweisungen gibt, diese zu lösen. Im zweiten Teil des Buchs über die kollektiven, die Gesellschaft betreffenden Probleme und deren Heilung hat Jodorowsky erstaunliche Beispiele gesammelt, die zwar hauptsächlich aus dem süd- und nordamerikanischen Raum stammen, aber dennoch in ihrer Eindringlichkeit allgemeingültig sind.

Seinen dritten und letzten Teil leitet der Autor mit Zusammenhängen zwischen Universum, unserem Planeten und der menschlichen Entwicklung des Bewusstseins ein und weist auf die geheimnisvolle Energie hin, die die Neuronen miteinander verbindet. Wenn wir aufhören, uns zu »identifizieren« und zu »definieren «, erreichen wir die Einheit, in der es keine Trennung zwischen Individuum und Schöpfung mehr gibt, schreibt er. Jodorowsky gibt zwar zu, dass in Anbetracht der spärlichen Bewusstseinsentwicklung unserer Zeit diese Vorsätze utopisch klingen mögen, dass wir aber ohne diese Zielsetzung kaum den erforderlichen geistigen Wandel vollziehen können. »Das Bewusstsein ist grenzenlos, seine Entwicklung ist unaufhörlich und endlos. Daher ist es empfehlenswert, dass auch ein gesunder Mensch von Zeit zu Zeit einige psychomagische Akte durchführt«, schreibt Jodorowsky und empfiehlt, sich von »spirituellem Müll« zu trennen.

Manche Ratschläge, die er bewusst dem »gesunden Ratsuchenden « gibt, sind durchaus radikal. Dazu gehört zum Beispiel das Sich-Loslösen von vampirhaften Freundschaften. Jedenfalls liest sich das Buch spannend, und es ist voller Überraschungen.

Bewertung: sehr gut

Doris Iding

Alejandro Jodorowsky: Praxisbuch der Psychomagie – Rituelle Akte zur Selbstbefreiung und Heilung. Windpferd 2011, 236 S., SC, 14,95 €

   
© Connection AG 2015