Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Bücher

Bruno Martin: Spielfeld Leben

Details

Bruno Martin
Bruno Martin

Das Leben selbst gestalten

John G. Bennetts Buch »Systematics « und die »Logovisuelle Technologie« von Anthony Blake und John Varney nennt Bruno Martin als Inspirationsquellen für sein Buch. Es trägt gleich zwei Untertitel: »Strategien und Modelle zur kreativen Lebensgestaltung « und »Die Denkmethode System-Mapping«. Der Begriff »Mapping« heißt zu Deutsch Abbildung oder Kartierung, also wörtlich: eine Karte machen.

Er entwirft hier also »Landkarten« für vernetzte Lebensbedingungen und aktiviert damit »nicht nur den Verstand, sondern auch die emotionale und intuitive Intelligenz. Es ist eine Denkmethode für Menschen, die ihr Leben bewusst gestalten möchten«. Und so wie man bei Menükarten mit dem Begutachten der Nachspeisen anfangen kann, so kann man auch hier mit dem Anhang beginnen und so zunächst die Arbeitsschritte des System-Mappings kennenlernen. Dort erfährt man, dass grundsätzlich drei Schritte notwendig sind, um das vorhandene Material in den Griff zu bekommen, und zwar das Sammeln – »Flow Tuning«, das Gruppieren – »Clustern« und das Strukturieren – »System Mapping«.

Was die englischen Begriffe hier als Zusatzgewinn bringen, ist mir rätselhaft geblieben. Der erste Schritt beim System-Mapping besteht darin, »sich für das geeignete System zu entscheiden, das Sie dem Verständnis der Situation näher bringen kann.« Neun Grundsys - teme werden vorgestellt: von der Monade über die Dyade, Triade und Tetrade bis hin zur Enneade. Dazu jeweils ihre Eigenschaften. Bei der Triade sind das zum Beispiel Relativität, Dynamik, Bezogenheit, Zusammenhalt und Strategie. Zunächst wird die Frage gestellt, wie sich der menschliche Lebensweg entwickelt. Dabei werden drei Phasen unterschieden, und das Enneagramm wird zu Hilfe genommen. Bruno Martin bezeichnet es als eine »Enneade «, die sich aus drei Systemen zusammensetzt: dem Kreis, dem Dreieck und einem dynamischen Sechseck. Für Menschen, die das Enneagramm hier zum ersten Male entdecken, stellt es sicher eine spannende Herausforderung dar.

Ob es nun um das Leben eines Menschen geht oder um das am Ende des Buches angeführte Beispiel eines Gourmet- Restaurants – ich kann die vorgenommenen Verknüpfungen gut nachvollziehen. Ich stelle mir allerdings dabei die Frage, ob es für andere Verknüpfungsmöglichkeiten nicht ebenso plausible Erklärungen geben könnte. Die Systeme der Triade, Tetrade und Pentade werden im zweiten Kapitel unter die Lupe genommen. Beim Mapping für ein persönliches »Change-Management « soll man zuerst ein »Brainstorming« machen. Dann wird das Stichwort »Work-Life-Balance« in den Raum geworfen. Vielleicht sollte man sich zunächst mal ein Wörterbuch beschaffen, es sei denn, man arbeitet täglich im Bereich des Managements oder des Bankings und ist diese Anglizismen von daher gewohnt. Allerdings wird uns dies auch nicht helfen beim Diagramm, das der Autor nun einfügt, »um den Überblick nicht zu verlieren«. Gerade das aber bewirkt besagtes Diagramm, in welchem die Begriffe ungeordnet herumstehen und aus unerkenntlichen Gründen »hoch« kursiv und »niedrig« normal geschrieben sind.

Gottseidank wird ein paar Seiten später eine Übung zur Kontrolle der Reaktionen angeboten, bei der man es willentlich aushalten soll, sich nicht zu ärgern. Viele weitere Übungen werden angeboten. Die Frage dabei bleibt natürlich, ob man denkt, »die könnte ich mal machen«, oder ob man sich wirklich auf die Erfahrung einlässt. Um Lebensqualitätserhöhung und Herausarbeitung der eigenen Fähigkeiten geht es im nächsten Kapitel. Dabei wird die Selbsteinschätzung angeregt und die Arbeit an sich selbst als vernetzter Prozess dargestellt. Der Autor schließt das Buch mit der Bemerkung, dass man nicht vergessen sollte, dass man arbeiten muss, um seine Qualitäten zu verwirklichen und zu werden, wer man ist. Vor allem für interessierte Seminarleiter halte ich das Buch für eine anregende Lektüre.

Bewertung: gut

Alfred Groff

Bruno Martin: Spielfeld Leben: Strategien und Modelle zur kreativen Lebensgestaltung, Books on Demand 2011, 216 S., SC, 19,90 €

   
© Connection AG 2015