Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Neue Kommentare  

   

Wer ist online?  

Aktuell sind 501 Gäste und keine Mitglieder online

   

Unsere Partner  

FlowBirthing

Mystica TV

Reiki-land

   

Bücher

Olaf Jacobsen: Das fühlt sich richtig gut an

Details

Olaf Jabobsen
Olaf Jacobsen

Fühlen mit der Drei-D-Brille

Ich muss zugeben: Ich war skeptisch. Noch ein Buch über systemisches Aufstellen? Hat der Autor dieses Thema nicht bereits in seinen vorangegangenen Werken ausgiebig behandelt? Doch ich muss auch zugeben: Die spielerische Art, die Freiheit der Methode von jeglicher Gruppendynamik, die er jetzt in seinem neuem Wurf beschreibt, hat mich von der ersten Seite an fasziniert. Wie, ich soll die Prozesse, die in meinem Gefühlsleben am Werk sind, ganz alleine sichtbar machen können? Ohne Therapeut und ohne Stellvertreter?

Das ist das Spannende an der Jacobschen Happy-End-Story, dass sie viel Raum für Kreativität lässt und dennoch übergeordneten Gesetzmäßigkeiten zu folgen scheint. Die Gefühle dreidimensional darzustellen, soll mit dem Aufstellen anhand von DIN-A-4-Blättern und »Fühlfeldern« möglich sein.

Ich habe es gleich ausprobiert, pragmatisch soll sie ja sein, die Freie Systemische Aufstellung. Aspekte im Gefühlsleben, die sonst vielleicht verborgen bleiben, sollen so offenkundig werden. Ja, und ich muss gestehen: Es ist mir gelungen – und es war gar nicht schwer. Ausprobieren heißt die Devise, die zwischen den Zeilen hervorschimmert. Das Unsichtbare aufs Taplett bringen, integrieren und Lösungen hervorzaubern, ist angesagt. Eine Menge Beispiele machen im Buch ziemlich schnell deutlich, worum es geht. Skizzen machen diese noch transparenter. Auch eigene Erfahrungen und Hindernisse auf seinem Weg schildert Olaf Jacobsen. Seine objektive Sicht dieser Arbeit gefällt in diesem Buch besonders. Von Lobhudelei und Sponsoring seiner von ihm entwickelten Methode ist wenig zu spüren, vielmehr verweist er auch auf Blockaden, die er selbst hatte und die sich beim Anwender einstellen könnten, und er verweist auf mögliche negative Entwicklungen.

Olaf Jacobsen bleibt sich auch in diesem Buch treu und beschreibt sehr detailverliebt die Dynamiken, die bei »seiner« Methode am Werke sind. Er gibt dem Leser das Werkzeug in die Hand, um an Problemen, belastenden Gefühlen, Verstrickungen oder ungelösten Fragen Hobel, Zange und vor allem den Fokus mit 3-D-Brille anzusetzen. Alles gehört dazu, das ist seine Einstellung, und die Fortentwicklung seiner Aufstellungsarbeit heißt nicht: Du brauchst einen geschützten Rahmen, einen Therapeuten mit Zertifikat und eine ganzen Schwung Stellvertreter für diese Arbeit. Sondern: Das ganze Leben ist eine einzige Aufstellungsarbeit. Und: Wir spielen ständig Rollen und übernehmen Rollen, bewusst oder unbewusst, und wir können uns dafür oder dagegen entscheiden.

Authentisch sein, in sich hinein fühlen, Entscheidungen treffen, zur Verfügung stehen oder auch nicht: All dies sind Empfehlungen des Autors, Spielvarianten im Leben, und eine Art Ausdehnung der Aufstellungsarbeit, die nun keinen abgezirkelten Rahmen mehr benötigt, sondern völlig frei ist – aber bewusst geregelt werden will.

Jacobsen wirft »lösende Elemente« in den Ring, energetische Joker, die eine Situation vielleicht entwirren können. Der kreative Umgang mit Aspekten, Sichtweisen, Abgrenzungen oder Möglichkeiten ist ausdrücklich gewünscht, so lange bis sich ein Zustand einstellt, mit dem man sich wohlfühlt. Mein Eindruck ist, dass sich der Autor selbst sehr stark weiterentwickelt hat und dem Leser eine Art Spiel, ja Schauspiel, anbietet, mit dem sich die Sicht auf Probleme und das Leben überhaupt weitet und die Perspektive eine höhere ist, aus der man die Fäden in der Hand hat, statt von ihnen gefangen zu sein.

Bewertung: sehr gut

Christiane Barth

 

Olaf Jacobsen: Das fühlt sich richtig gut an, Kamphausen 2012, 256 S., SC, 16,95 €

Diesen Beitrag teilen

Bei Wer kennt wen teilen
0
Webnews einstellen
0
0


Social Sharing powered by flodji.de
   

Ich suche  


   

Top 10 des Monats  

   

Connection Networks  

   

Werbung  

   

Unsere Partner  

Satsangfestival

Medizin und Bewusstsein

Bodhisattva Schule

Bewusstseinspraxis

zur Website von Ladeva

zur Website von Find Your Nose

zur Website von Die Kunst zu Leben

Weltinnenraum

LotusCafe - Forum für ganzheitliche Partnersuche

Spirituelles Portal

KGS Berlin

menschenklang

Periplaneta

   
© Connection AG 2015