Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Bücher

Eckhart Tolle: Lebendige Beziehungen

Details

Eckhart Tolle
Eckhart Tolle

Genial einfach oder einfach genial

»Dies ist ein nett gemachtes Geschenkbüchlein in den Maßen 14 x 15 cm. Passend zum Thema taucht das Motiv des Herzens vom Cover im Inneren wiederholt auf, und die Farbe rot lockt«, schreibt ein Leser im Internet über dieses Werk von Eckhart Tolle, den die Watkins Review 2011 zum einflussreichsten lebenden spirituellen Lehrer gewählt hat. Die vielen kitschigen Herzchen (mindestens eins pro Seite) braucht es, genauso wie die Belobigungen von Stars wie Oprah Winfrey, Cher oder Meg Ryan, um dieses 80seitige Pixi-Büchlein zu füllen.

Es würde von der Aufmachung her gut zu den Kaugummis und kleinen Schnapsfläschchen passen, denen man in der Warteschlange an der Supermarktkasse begegnet. Das Büchlein, das 2005 schon einmal aufgelegt wurde, ist ein Auszug aus Eckhart Tolles Bestseller »The Power of Now«, der bereits im letzten Jahrhundert erschien. Diesmal gibt es als Bonus eine 72-minütige CD dazu, auf der Eckhart Tolle sein Werk Wort für Wort vorliest. In kürzester Zeit hatte ich das Buch verschlungen. Es hat mir richtig gut gefallen, und ich habe es gleich weiterempfohlen. Der sagt das Essentielle, dachte ich. Hass und Liebe, Abhängigkeiten und erleuchtete Beziehungen, Beziehungen als spirituelle Praxis, Erleuchtung bei Frauen und weibliche Schmerzkörper wurden besprochen. Meine Gedanken waren den Kommentaren ähnlich, die man zum Buch finden konnte: »Überraschend einfach formuliert, eine klare Hilfe für Lebensfragen, bringt es total auf den Punkt, gibt sehr gute Denkanstöße, er sagt es einfach so, wie es ist«, usw.

Als ich mir dann die CD anhörte, die ja, wie gesagt, nicht frei gesprochen ist, aber deren Inhalt identisch mit dem des Buches ist, hatte ich Mühe, diese Wort-zum- Sonntag-Stimme auszuhalten. Plötzlich fand ich den Text banal. Ich dachte: Wieso behauptet er die Dinge, die er beschreibt, einfach so? Das muss doch gar nicht stimmen! Das sind Plattitüden! Etwa die erste Aussage des Buches: »Wahre Veränderung geschieht im Inneren, nicht außen. Finde das Jetzt in dir, und jeder, der dir begegnet, wird von deiner Gegenwärtigkeit berührt und von dem Frieden verwandelt, den du ausstrahlst, ob er sich dessen bewusst ist oder nicht.« Ebenso die letzte Aussage des Buches: »Wahre Beziehungen werden erst möglich, wenn ein Seinsbewusstsein vorhanden ist. Aus der Sicht des Seins nimmst du den Körper und den Geist des Anderen nur als eine Art Wand wahr, hinter der du seine wahre Realität ebenso wie deine eigene spüren kannst.« So in der Art: Wenn wir erleuchtet sind, allein oder umschlungen zu zweit, wird alles gut!

Ist das Buch denn jetzt zu empfehlen oder nicht? Der Verlag schreibt in seiner Pressemitteilung: »Was erklärt den Erfolg von Eckhart Tolle? Vielleicht die Einfachheit seiner Botschaft, die frei von religiösen Dogmen und Techniken besagt: Die Liebe ist stets im Jetzt erfahrbar. Wer im Jetzt verweilen kann, der erlebt erfüllte Beziehungen. Und kann jegliches Leiden beenden.« Ist es wirklich so einfach? Ob es morgen auch noch so sein wird?

Bewertung: bis lau bis sehr gut

Alfred Groff

Eckhart Tolle: Lebendige Beziehungen Jetzt!, Aus: Jetzt! Die Kraft der Gegenwart, J. Kamphausen 2013 mit CD, HC, 90 S., 9,95 €

   
© Connection AG 2015