Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Bücher

Andrea Sixt: Everybody is perfekt

Details

Andrea Sixt
Andrea Sixt (l.) und Barbara Schöneberger

Unperfekt wird’s nur durch die Erwartung

Sind erfolgreiche Menschen perfekte Menschen? Ist wenigstens der Anspruch, perfekt zu sein, eine gute Voraussetzung für den Erfolg? Dass dies keineswegs so ist, zeigt die Autorin anhand dieses Kompendiums an Interviews mit bekannten Persönlichkeiten auf. Die Auswahl der Interviewpartner lässt dabei kein durchgängiges Muster erkennen, vielmehr scheint das Gesamtwerk nach organischer Struktur aufgebaut und gerade nicht perfekt zu sein, dadurch aber erfrischend echt und »zufällig«.

Schwimmikone Franziska van Almsick, Pferdeflüsterer Monty Roberts, Künstler und »Birdman« Hans Langner, Filmregisseur Marc Forster, Schauspieler Michael Mendl, Kabarettistin Monika Gruber oder Hotelchefin Innegrit Volkhardt und noch einige mehr plaudern aus dem Nähkästchen und lassen erahnen – nicht unbedingt, wie sie auf der Erfolgsleiter zielstrebig nach oben geklettert wären, sondern auch, wie sie trotz ihres Erfolges ihre geistige Gesundheit bewahren, ihre Authentizität schützen und ihre Freude an den kleinen Dingen des Lebens erhalten konnten. Das Buch sollte also nicht als Ratgeber à la »In zehn Schritten zur Elite der Gesellschaft« missverstanden werden. Der Leser erhält hier aber jede Menge Anregungen von »Menschen, die es geschafft haben«, wie man Glück erreichen kann. Da sind es oft gerade die Seitengassen, die Querverbindungen oder die kleinen Lücken, die auf der Überholspur Rückenwind geben.

Wie gehen die Leute, die ihre Talente und Neigungen offenbar perfekt verwirklicht haben, mit Kritik um? Glauben sie an Gott, wie entspannen sie sich? Auch in der Auswahl der Fragen ist der rote Faden im Buch nicht festgezurrt, sondern ziemlich bunt. Was bedeutet Glück für Menschen, die das Besondere können, die alles haben? Für die vielbeschäftigte Hotelchefin des Europäischen Hofs in München, was bedeutet für sie Luxus? Zeit zu haben! Das geben fast alle an.

Kabarettistin Monika Gruber entspannt am besten, wenn sie mal einen Abend für sich alleine hat und ohne Verpflichtung einfach mal in der Wohnung herum kuscheln kann. Denn: »Wenn man alleine ist, hat man die Freiheit, die Dinge zu machen, hinter denen man voll steht«. Auch »Birdman« Hans Langner denkt gerade dann, wenn er nach Perfektionismus gefragt wird, in Dimensionen von absoluter Freiheit: »Ich habe gelernt, ohne Vorstellungen, ohne Erwartungen, ohne Wünsche und ohne Ziele zu leben. Dadurch wird das Leben plötzlich ganz frei und ganz leicht.« Zu viele Erwartungen zu haben, hat er sich abgewöhnt: »Alles ist perfekt, so wie es ist. Es wird nur unperfekt, indem ich etwas anders haben will, als es ist.« Er hat erfahren, dass Kreativität zunimmt, wenn man sie pflegt. Vielleicht will er bis an sein Lebensende Vögel malen, vielleicht auch nicht: »Ich habe keine Ahnung«.

Fußballtrainer Jürgen Klopp dagegen entspannt im Beziehungsolymp. Sein Antrieb ist, das Beste zu geben. Pferdeflüsterer Monty Roberts ist seit 52 Jahren glücklich verheiratet, hat 47 Pflegekinder großgezogen, ist an 310 Tagen im Jahr in der Welt unterwegs und bändigt trotz mit Tesafilm notdürftig angeklebten, verletzten Fingers vor großem Publikum ein wildes Pferd. Vor jeglicher Art von Technik aber versagt er komplett. Sein Ratschlag Nummer eins: »Gewalt ist niemals eine Lösung!« Nummer zwei: »Sag immer offen deine Meinung!« Seine Aussage kann wohl exemplarisch für die Gesamtausgabe »Everybody is perfect« gelten: »Man kann immer jemand sein, egal, was für Talente und Möglichkeiten man hat. Sage, was du denkst.«

Das Buch ist ein herrlicher Schmöker auf Augenhöhe mit Promis, mit Menschen, die außergewöhnliche Leistungen vollbracht haben. Und ganz nebenbei erfährt der Leser, welche Erfahrungen diese Menschen mit Meditation, Affirmation, Enlightenment-Seminaren, systemischer Aufstellung und Schamanismus gemacht haben. Ein buntes Sammelsurium an Lebensgeschichten, die keinem starren Leitfaden folgen. Ein weit offenes Fenster in eine Welt schillernder Lebensweisen.

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Christiane Barth

Andrea Sixt: Everybody is perfekt. Südwest-Verlag 2009, 256 S., HC 19,95 €

   
© Connection AG 2015