Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Filme

Die Königin und der Leibarzt

Details

Die Königin und der Leibarzt
Caroline Mathilde (Alicia Vikander) und Johann Friedrich Struensee (Mads Mikkelsen)
© Jiri Hanzl/ MFA+ FilmDistribution e.K.

Das tragische Schicksal eines Aufklärers

In der berühmten Kalendergeschichte »Unverhofftes Wiedersehen« von Johann Peter Hebel wird die Hinrichtung des deutschen Arztes und Aufklärers Johann F. Struensee im Jahr 1772 in einem Atemzug mit Ereignissen wie dem großen Erdbeben von Lissabon und den Napoleonischen Kriegen genannt. Wer war dieser Mann, und weshalb nahm eine breite Öffentlichkeit in ganz Europa Anteil an seinem Schicksal?

So fing es an: Die 15-jährige Prinzessin Caroline Mathilde, Schwester des Prinzen von Wales, wurde 1766 mit ihrem Cousin, dem 17- jährigen König Christian VII. von Dänemark verheiratet. Dieser war, vermutlich auch als Folge einer sadistischen Erziehung, geistig gestört. Die Regierungsgeschäfte leitete ein Graf. Nach der Geburt eines Thronfolgers begab der König sich auf eine ausgedehnte Europa reise. Er brachte den deutschen Pfarrerssohn Johann Struensee als seinen Leibarzt mit nach Stockholm.

Dieser hatte als Armen-Arzt gewirkt und sich mit der Ungerechtigkeit der herrschenden Verhältnisse und mit den Ideen der Aufklärung auseinandergesetzt. Die Bekämpfung von Seuchen, Lin derung der Armut und Einführung von Freiheitsrechten waren seine Ziele. Da er das Vertrauen und die Freundschaft des Königs gewann, konnte er ab 1769 in Dänemark weitreichende Reformen durchführen, handelte sich aber die Feindschaft des Hofes und des Adels ein, die er vorüber - gehend ent machtete. Die vernachlässigte junge Königin Caroline verliebte sich in Struensee, sie begannen ein Verhältnis, dem eine Tochter entsprang. Für eine kurze goldene Zeit waren alle drei glücklich, der König mit seinem Freund und Ratgeber, die Königin mit dem geistig ebenbürtigen Geliebten, dieser mit seinen Erfolgen und der Wertschätzung des Königspaares.

Doch seine Feinde in Adel und Staatskirche intrigierten gegen ihn. Das Volk sah den Feudalismus immer noch als gottgegebene Ordnung an und ließ sich gegen Struensee aufwiegeln. Er wurde 1772 verhaftet und wegen Hochverrats hingerichtet. Die Königin verbannte man ohne ihre Kinder nach Celle, wo sie 1775 mit nur 24 Jahren an Scharlach starb. Die Reformen in Dänemark wurden unter der Regentschaft der Stiefmutter des Königs zurückgenommen. Doch Christians Sohn Friedrich übernahm 16-jährig die Herrschaft, führte etliche Reformen von Struensee erneut ein und begründete damit das Zeitalter der Aufklärung in Dänemark.

Dieser hoch emotionale und historisch bedeutsame Stoff ist auf der Grundlage von Per Olov Enquists authentischem Roman »Der Besuch des Leibarztes« von Nicolaj Arcel verfilmt worden. Das Drehbuch bekam bei der Berlinale 2012 einen Preis, und der Darsteller des Königs, Mikkel Følsgaard, erhielt einen silbernen Bären. Mads Mikkelsen spielt den Struen see herausragend einfühlsam und wandlungsfähig. Alicia Vicander ist eine anrührend junge, doch menschlich starke Königin. Mit psychologischer Finesse wird die Geschichte aus der Perspektive der Figuren erzählt. Die überzeugende Darstellung von Geist, Macht, Liebe und Intrigen macht den Film zu weit mehr als einem historischen Kostümfilm.

Bewertung: hervorragend

Barbara Wollstein


Die Königin und der Landarzt
Dänemark/Tschechien/Schweden/Deutschland 2012
Historienfilm/Drama
Kinostart: 19. April 2012

   
© Connection AG 2015