Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Neue Kommentare  

   

Wer ist online?  

Aktuell sind 425 Gäste und keine Mitglieder online

   

Unsere Partner  

FlowBirthing

Mystica TV

Reiki-land

   

Filme

Das Jahrhundert des Henri Cartier-Bresson

Details

Das Jahrhundert des Henri Cartier-Bresson
Henri Cartier-Bresson

Das Auge des Jahrhunderts

Als Wolf Schneider in den 70er Jahren zum ersten Mal Fotos von ihm sah, war er wie in Trance: Das ist es! Er hat es raus. Das ist echte Fotografie! Das ist der bislang genialste Versuch, dem Fluss der Zeit ein paar Stills für die Ewigkeit abzutrotzen. Bis heute ist der französische Fotograf Cartier-Bresson (1908–2004) Wolf Schneiders Lieblingsfotograf geblieben. Was Rilke unter den Dichtern, das ist für Schneider Cartier- Bresson unter den Fotografen. Pierre Assouline hat sein Leben verfilmt...

Mit den paar hundert Schwarzweiß- Fotos, die er zu Lebzeiten für würdig hielt, veröffentlicht zu werden, hat er nicht nur die ewige Gegenwart eingefangen, sondern auch seine Zeit, das 20. Jahrhundert. Das machte ihn schon als 30-Jährigen berühmt, als 40-Jährigen weltberühmt. Als junger Mann war er erst in den afrikanischen Kolonien, dann im Spanischen Bürgerkrieg. In Spanien auch mit einer Filmkamera, obwohl die Stills sein Leben lang sein wichtigstes künstlerisches Genre bleiben sollten. 1940 gerät er in deutsche Kriegsgefangenschaft, unternimmt zwei Fluchtversuche, kommt 1943 schließlich frei, schlägt sich nach Paris durch, schließt sich der Résistance an und kann so 1944 die Befreiung von Paris filmen und fotografieren. 1945 ist er wieder in Deutschland, dort filmt und fotografiert er die Befreiung des KZ Dachau und die Rückkehr von Kriegsgefangenen nach Deutschland.

1947 ist er Mitbegründer der legendären Fotoagentur Magnum. 1948 fliegt er mit seiner indonesischen Frau nach Indien, spricht dort kurz nach der Teilung Indiens mit Gandhi und fotografiert ihn nur Stunden vor seiner Ermordung. 1949 fliegt er nach Peking und erlebt dort das Ende der Kuomintang und die Entstehung der Volksrepublik. Nach Stalins Tod erhält er 1954 ein Visum für die Sowjetunion und fotografiert dort die Menschen auf der Straße; Illustrierte wie Life, Stern, Epoca und andere übernehmen die Bilder und zeigen im Westen, dass auch hinter dem Eisernen Vorhang keine Monster wohnen, sondern Menschen. Kurz nach der Kuba-Krise ist er in Kuba, wieder veröffentlicht Life seine Fotos, nun auch mit einem Text von ihm. Zu Recht nennt man Cartier- Bres son heute »das Auge des Jahrhunderts«. Er fotografiert aber nicht nur die politischen Umwälzungen des Jahrhunderts, sondern auch seine Künstler: Matisse, Picasso, Camus, Ezra Pound, Giacometti, Sartre, de Beauvoir und viele andere.

Der Film von Pierre Assouline zeigt nicht nur Cartier- Bressons Aufnahmen der politischen Umwälzungen, sondern auch seine Künstlerportraits, und lässt dazu den Fotografen im O-Ton beschreiben, wie er die Menschen erlebt und wie er sich von seiner Intuition führen lässt, im richtigen Moment abzudrücken. So begleiten nicht nur seine faszinierenden Bilder, sondern auch seine Worte den Zuschauer durch diesen Dokumentarfilm und lassen dabei einen Zen-Künstler erkennen, der zugleich sein Inneres minutiös beobachtete und die Ereignisse der Außenwelt, hingebungsvoll, staunend, immer offen für Überraschungen. Ein Künstler und Lebenskünstler zugleich und dabei ein kluger Beobachter des Zeitgeschehens. Ein die Menschen Liebender und in Bezug auf die politischen Systeme, denen sie ausgesetzt sind, zutiefst Ernüchterter.

Bewertung: hervorragend

Wolf Schneider

Das Jahrhundert des Henri Cartier-Bresson, Dokumentation von Pierre Assouline, Arte France, 2012, 52 min, als DVD bei absolut Medien, 13,99 €

Diesen Beitrag teilen

Bei Wer kennt wen teilen
0
Webnews einstellen
0
0


Social Sharing powered by flodji.de
   

Ich suche  


   

Top 10 des Monats  

   

Connection Networks  

   

Werbung  

   

Unsere Partner  

Satsangfestival

Medizin und Bewusstsein

Bodhisattva Schule

Bewusstseinspraxis

zur Website von Ladeva

zur Website von Find Your Nose

zur Website von Die Kunst zu Leben

Weltinnenraum

LotusCafe - Forum für ganzheitliche Partnersuche

Spirituelles Portal

KGS Berlin

menschenklang

Periplaneta

   
© Connection AG 2015