Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Neue Kommentare  

   

Wer ist online?  

Aktuell sind 273 Gäste und keine Mitglieder online

   

Unsere Partner  

FlowBirthing

Mystica TV

Reiki-land

   

Filme

An den Ufern der heiligen Flüsse

Details

An den Ufern der heiligen Flüsse
Foto: NFP marketing & distribution

Kumbh Mela 2013

Ein katholischer Weltkirchentag ist eine kleine Party im Verhältnis zum Riesenevent der Kumbh Mela, die alle zwölf Jahre bis zu 100 Millionen Hindus in 55 Tagen am Zusammenfluss dreier Ströme – dem Ganges, dem Yamuna und dem unsichtbaren, mythischen Sarasvati – vereint. Das Bad im heiligen Ganges soll vor allem bei diesem Event von allen Sünden reinigen und vom Kreislauf der Wiedergeburten befreien.

Der indische Regisseur Pan Nalin berichtet von der Kumbh Mela, weil ihn die Kraft des Glaubens, die hier sichtbar wird, stark berührt. Er will die wahre Hingabe der Gläubigen einfangen, sagt er in einem Interview. Er sieht sie im Kontrast zu den modernen Götzen von Macht, Politik, Fanatismus und Kommerz.

Deshalb ist er in die größte Menschenansammlung der Welt eingetaucht und fischt dort nach Geschichten. Ein paar gute sind ihm an die Angel gegangen. Sie tauchen in dem zweistündigen Film abwechselnd auf und wieder ab, dazwischen sieht man das bunte Gewoge der unzähligen Menschen, das riesige Areal der Flusslandschaft im Sonnenauf- und -untergang, im Dunst, im strömenden Regen, bei Nacht und im hellen Sonnenlicht. Die logistische Meisterleistung wird gewürdigt, mit der hier riesige Camps für verschiedene Pilgergruppen errichtet wurden. Das zu erwartende Chaos fließt in ordnende Strukturen, alle bekommen ein Dach über dem Kopf und zu essen. 18 Pontonbrücken wurden gebaut, 156 km befestigte Straßen und Wege an den Flussufern ermöglichen den Zugang, auch für bunt bemalte Elefanten. 30.000 Polizisten sorgen relativ entspannt für Ordnung. Es gibt genug Ärzte und Ambulanzen, dazu ein dringend erforderliches lost-and-found Camp, das pausenlos per Lautsprecher über Suchende und Gestrandete informiert.

Nun ist es so eine Sache mit dem Filmen von Hingabe und Frömmigkeit. Eine Schar nackter, mit Asche eingeriebener Naga Babas, die über den Strand rennen oder mit ihrem Penis Kraft-und Qual-Kunststücke vorführen, wirken auf uns nicht unbedingt fromm, sondern hauptsächlich exotisch und befremdlich, ebenso das kunstvoll verwilderte Äußere und die abenteuerlichen Yoga-Verrenkungen vieler asketischer Sadhus. Aber auf diese Sensationen beschränkt sich der Film nicht. Wahre Hingabe zeigt sich auch nicht in blumenverzierten Ritualen, sondern in der Güte der Menschen, in der Fürsorge für die Schwachen, im Streben nach Erkenntnis und Weisheit. Und diese sind dann wiederum universell, der Hinduismus bildet dafür nur ein spezielles Lokalkolorit.

Ob der exzessive Genuss von Marihuana die Spiritualität nun wirklich fördert, wie zwei vorgestellte Sadhus es behaupten und praktizieren, kann man glauben oder auch nicht, aber drei andere Geschichten werden jeden fühlenden Zuschauer berühren. Die des zehnjährigen Ausreißers Kishan, der vorgibt, eine Waise zu sein, und schlau und geschickt für sein Überleben sorgt. Mit seinem spitzbübischen Charme nimmt er alle für sich ein und wirkt mit seinen Einsichten in das Leben erstaunlich abgeklärt, ja charismatisch. Ein Ehepaar hat seinen dreijährigen Sohn im Gewühl verloren und begibt sich auf die herzzerreißende, verzweifelte Suche, die erst nach einer Woche glücklich endet. Am schönsten fand ich die Geschichte des Asketen Hatha Yogi Baba, der sich schon lange von allem Weltlichen losgesagt hatte, als er einen neugeborenen Jungen fand, den er allen Widerständen zum Trotz umsichtig und liebevoll aufzieht. Ihn mit dem etwa Zweieinhalbjährigen zu sehen, dem er Vater, Mutter, Bruder und Spielkamerad ist, lässt einem das Herz aufgehen.

Bewertung: sehr gut

Barbara Wollstein

An den Ufern der heiligen Flüsse, Dokumentation, Frankreich/Indien 2013, 122 min, ab 27.8. 2015 auf DVD

Diesen Beitrag teilen

Bei Wer kennt wen teilen
0
Webnews einstellen
0
0


Social Sharing powered by flodji.de
   

Ich suche  


   

Top 10 des Monats  

   

Connection Networks  

   

Werbung  

   

Unsere Partner  

Satsangfestival

Medizin und Bewusstsein

Bodhisattva Schule

Bewusstseinspraxis

zur Website von Ladeva

zur Website von Find Your Nose

zur Website von Die Kunst zu Leben

Weltinnenraum

LotusCafe - Forum für ganzheitliche Partnersuche

Spirituelles Portal

KGS Berlin

menschenklang

Periplaneta

   
© Connection AG 2015