Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Neue Kommentare  

   

Wer ist online?  

Aktuell sind 247 Gäste und keine Mitglieder online

   

Unsere Partner  

FlowBirthing

Mystica TV

Reiki-land

   

Filme

Goldenes Königreich

Details

Goldenes Königreich
Foto: Tiberius Film

Ein zeitloses Leben

Goldenes Königreich« erscheint am 7. Mai 2015 als DVD, Blu-ray und Video on Demand. Es ist das Filmdebüt des amerikanischen Regisseurs Brian Perkins, der als erster Ausländer in Myanmar einen Spielfilm drehen durfte. Besetzt ist der Film ausschließlich mit Laiendarstellern, was der Darstellung aber nicht zum Nachteil gereicht.

Die Geschichte, die in den zirka einhundert Minuten erzählt wird, ist recht simpel: Vier Waisenjungen leben in einem buddhistischen Kloster. In ihrem Alltag gibt es nur sie, den Abt und einen Mann, der jeden Tag kommt und ihnen eine überschaubare Menge Essen vorbeibringt. Eines Tages muss sich der Abt auf eine Reise machen. Ob und wann er zurückkehrt, ist ungewiss, und so beauftragt er den reifsten der vier Jungen, auf seine Ordensbrüder aufzupassen. Doch Kinder sind Kinder, und wenngleich sie dem vor allem durch Gebet und Meditation geprägten Tagesablauf zunächst wie üblich folgen, gerät diese Routine doch merklich ins Wanken, als auch der alte Mann mit dem Essen nicht mehr kommt. Auf der Suche nach Essen und Hilfe werden die Jungen mit mehr Realität konfrontiert, als sie ertragen können. Der Krieg ist ausgebrochen, Soldaten ziehen durchs Land, es gibt Tote.

Eine Frau und ein Soldat suchen zu unterschiedlichen Zeitpunkten Schutz im Kloster. Beide sind bald wieder verschwunden, und wieder sind die Jungen allein. Nach all dem großen und kleinen Horror kommt unerwartet der Abt zurück, und auch der Mann mit dem Essen ist wieder da. Myanmar mag sich verändert haben, doch die Welt des Klosters bleibt, wie sie immer war. Das ist eine Konstanz, die man als behaglich oder verstörend empfinden kann. Die Wahl liegt wohl beim Zuschauer. Man möchte meinen, ein Film, in dem politische Umbrüche eine Rolle spielen, wäre unruhig, schnell und nervenaufreibend. Doch das einzige für manch west lichen Zuschauer Nervenaufreibende ist die Langsamkeit, die diesem Werk innewohnt.

Nichts geschieht schnell, vieles wiederholt sich, Dinge werden lange und ausführlich im Detail betrachtet. Die Form des Films deckt sich perfekt mit seinem Inhalt. Die gezeigten Bilder sind beeindruckend, ganz gleich ob es der Fleck auf einer Mönchsrobe oder ein weites Landschaftspanorama ist. Daher empfiehlt es sich unbedingt, den Film in Blu-ray-Qualität zu sehen. Die Wahl zwischen deutscher Synchronisation oder Original mit Untertiteln ist ein bisschen wie die Wahl zwischen Pest und Cholera, da leider beide spröde, holprig oder mit Grammatikfehlern gespickt sind. Da der verbalsprachliche Anteil sich allerdings in Grenzen hält, ist das zu verschmerzen. Bilder sprechen in diesem Film deutlich lauter als Worte. Man muss allerdings ganz klar sagen, dass hier die Geschichte einer kleinen Bruderschaft erzählt wird, nicht die Geschichte eines Landes. Die Geschehnisse könnten quasi überall zu jeder Zeit spielen. Aber vielleicht ist es auch genau diese Zeitlosigkeit, die Myanmar kennzeichnet. Zeitlosigkeit angesichts einer Revolution? Wer sich ein politisches Statement von diesem Film erhofft hat, wird in jedem Fall enttäuscht. Wer schöne Bilder und asiatische Religionsromantik mag, wird begeistert sein. Sehenswert ist er auf jeden Fall.

Bewertung: gut

Christina Rösler

Goldenes Königreich, Regisseur: Brian Perkins, Tiberius Film 2015, 14,99 €

Diesen Beitrag teilen

Bei Wer kennt wen teilen
0
Webnews einstellen
0
0


Social Sharing powered by flodji.de
   

Ich suche  


   

Top 10 des Monats  

   

Connection Networks  

   

Werbung  

   

Unsere Partner  

Satsangfestival

Medizin und Bewusstsein

Bodhisattva Schule

Bewusstseinspraxis

zur Website von Ladeva

zur Website von Find Your Nose

zur Website von Die Kunst zu Leben

Weltinnenraum

LotusCafe - Forum für ganzheitliche Partnersuche

Spirituelles Portal

KGS Berlin

menschenklang

Periplaneta

   
© Connection AG 2015