Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Seminartests

Essenz des Tao mit Carsten Dohnke

Details

Essenz des Tao mit Carsten Dohnke

Qigong für Fortgeschrittene

In dem einwöchigen Seminar »Die Essenz des Tao« wurden Übungen aus verschiedenen Schulen des Qigong vermittelt. Grundsätzlich betonte der Seminarleiter Carsten Dohnke die Wichtigkeit, die Praktiken der verschiedenen Traditionen des Qigong zu trennen, da jedes System in sich sinnvoll aufgebaut ist und die Vermischung kontraproduktiv sein kann. Darum waren die Übungen unterschiedlicher Traditionen auf verschiedene Tage aufgeteilt und wurden separat vermittelt. Ich selbst war an drei Tagen anwesend, von denen zwei Tage dem Kleinen Energiekreislauf nach den Methoden von Mantak Chia gewidmet waren. Am dritten Tag wurde, unter Leitung seiner Frau Dr. Weihua Dohnke, die Chinesische Medizin und Ernährungslehre behandelt.

Die gemeinsame Übungszeit umfasste täglich zwei Blöcke von drei Stunden, mit Pausen, in denen es Tee und kleine Snacks gab. In der Regel wurden abends noch Wiederholungen der Übungen oder stille Meditation angeboten. Begonnen wurde stets mit einer fünfzehnminütigen stillen Meditation, die von Dohnke mit buddhistischen Mantren eingeleitet wurde. Dies empfand ich als sehr hilfreich, um bei sich selbst anzukommen.

Am ersten Tag führte Dohnke den Energiekreislauf theoretisch ein, erläuterte ihn anhand farbiger schematischer Darstellungen und band ihn in den soziokulturellen und historischen Kontext Chinas ein. Diese Belehrungen empfand ich als sehr interessant und nie zu trocken. Wiederholt streute Dohnke Anekdoten aus seinem reichen Erfahrungsschatz ein, so dass eine entspannte und humorvolle Stimmung herrschte. Nichtsdestotrotz wurde die Thematik des Körpers und seines Energiesystems sehr ernsthaft behandelt. Immer wieder fragte Dohnke nach Feedback aus den Reihen der Teilnehmer und ging auf deren Fragen ein, soweit sie für alle Teilnehmer hilfreich waren. Intensivere Gespräche zu individuellen Problemstellungen bot er für die Pausen an.

Mit großer Strahlkraft und Hingabe führte Dohnke in den zwei Tagen durch zahlreiche vorbereitende Aufwärm- und Qigong-Übungen. Wiederholt betonte er die Bedeutung des Nierenzentrums und des Nabels als Basis für den Energiekreislauf des ganzen Körpers. Praktiken, die die »Kraft der Mitte« fördern, sieht er als die wichtigsten Übungen des Qigong an. Insgesamt wechselten sich stehende und sitzende, bewegte und meditative Übungen ab. Zusätzlich streute er Übungen der Akupressur und der Selbstmassage ein. Diese abwechslungsreiche Gestaltung empfand ich als sehr angenehm. So leitete er die Teilnehmer behutsam zur Übung des Energiekreislaufs an, die dann auch für einen eher unerfahrenen Schüler wie mich ein voller Erfolg wurde.

Bei diesem intensiven, jährlich stattfindenden Sommer-Retreat handelt es sich eher um eine Veranstaltung für Fortgeschrittene oder zumindest für Menschen, die bereits einige Vorkenntnisse in den Bereichen Qigong und Meditation haben. Insgesamt ein empfehlenswertes Seminar für jeden, der seine Kenntnisse im Bereich chinesischer Körperübungen vertiefen will.

Ellen Jacobs, Jg. 1976, M.A. der Religionswissenschaft und Ethnologie, lebt in Heidelberg und beschäftigt sich intensiv mit traditionellen Heilmethoden und fernöstlichen Bewegungsformen.

Auf einen Blick

Leitung:
Carsten Dohnke
Kosten:
85 € pro Tag (einzeln buchbar)
Dauer:
8 Tage
Ort:
Seminarzentrum Dorflinde Grasellenbach/Odenwald
Voraussetzungen:
Qigong Erfahrung von Vorteil
Kontakt:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Bewertung

Seminarort:
drei Sterne
Organisation:
fünf Sterne
Preiswürdigkeit:
fünf Sterne
Seminarziel:
fünf Sterne
Seminarleitung:
fünf Sterne
Didaktik:
fünf Sterne
   
© Connection AG 2015