Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Seminartests

Yoga und Atemtypen mit Anna Trökes und Margarete Seyd

Details

Yoga und Atemtypen mit Anna Trökes und Margarete Seyd
Anna Trökes (l.) und Margarete Seyd

Solare und lunare Atemtypen

Warum fällt es mir bei dem einen Yoga-Lehrer leicht, die Anweisungen zu befolgen, während ich den anderen nicht richtig zu verstehen scheine? Warum geschieht es manchmal, dass ich mich durch eine Weise, ein Asana zu entwickeln, völlig überfordert und verunsichert fühle, während ich auf eine andere Art dasselbe Asana zentriert und klar erfahren kann? Anna Trökes und Margarete Seyd führen dieses Phänomen in ihrem Buch »Yoga und Atemtypen« auf unsere durch den Zeitpunkt der Geburt gegebene Art zu atmen zurück. Mit dem »Seminar zum Buch«, das beide Autorinnen in Paderborn gemeinsam leiteten, bot sich mir eine Gelegenheit, die Theorie in der Praxis zu erfahren und deren Wahrheitsgehalt am eigenen Leibe zu überprüfen.

Als Anna Trökes, die blonde Yogalehrerin und Margarete Seyd, die brünette Atem-und Stimmtherapeutin ihre Plätze einnahmen, dachte ich: »Sie sind tatsächlich so verschieden! Komisch, dass die eher dynamisch wirkende, hell nach außen strahlende Anna ein »lunarer« (mondiger) Typ sein soll. Sie scheint doch wie eine Sonne! Und Margarete, der »solare« (sonnige) Atemtyp, wirkt eher innen-zentriert ... Ich habe das ja sowieso noch nicht wirklich mit der Benennung der Atemtypen verstanden. Ist ja rein optisch eher kontra-intuitiv«. Bald verstand ich das besser.

Der erste Tag brachte den meisten Seminarteilnehmern eine Klärung ihres Atem-Types. Aber nicht bei allen war die Typen-Zuordnung einfach, denn es gibt Menschen, die haben von Haus aus keine klare Ausprägung. Für diese Yogaschüler dürfte das Wochenende eine ziemliche Herausforderung gewesen sein.

Anna und Margarete ließen möglichst viele Teilnehmer ihre inneren Erfahrungen schildern. So wurde deutlich, dass z.B. die »lunare Weise« den einen Schüler ein Asana als anstrengend und de-zentrierend empfinden lässt, während sich der andere an der erfahrenen Kraft und Dynamik erfreut. Die »solare Weise« wiederum kann den einen Praktizierenden zu einer ungeahnten Leichtigkeit mit gleichzeitiger tiefer Zentrierung führen, während der andere sich in kraftloser Wabbeligkeit zu verlieren meint. Dasselbe Asana - verschiedene Menschen - viele Universen!

Der zweite Tag des Seminars widmete sich der dem eigenen Atemtyp entsprechenden Yoga-Praxis. Nun ging es um die Vertiefung der Erfahrung, die sich einstellt, wenn wir im Einklang mit der eigenen Konstitution üben. Ich selbst hatte den Eindruck, dass ich nun die Sensibilität für das, worauf es bei mir ankommt, schulen konnte und sollte. Und: Es stellten sich immer wieder gravierende Aha-Effekte ein.

Damit wir am Üben dranbleiben und unsere Erfahrungen vertiefen können, erhielt jeder von uns speziell vorbereitetes Material, in welchem wir unsere Erfahrungen schriftlich festhalten können.

Zurück im Alltag bemerke ich, dass ich einige ganz alltägliche Haltungen oder Bewegungsfolgen, wie Sitzen, Dinge (auf)heben oder Zähneputzen, anders organisiere - einfacher und weniger belastend für meinen »solaren« Rücken, der nun so sein darf, wie er ist! Ich kann die neue Sicherheit im Umgang mit meinem Körper wertschätzen, die sich dank der klaren und überzeugenden Körper-Erfahrungen auf dem Seminar eingestellt hat.

Birgit Kratz, geb. am 21. Juni 66 (Sommersonnenwende) in Erfurt ist ein solarer Atemtyp, Dipl.-Ing. Informationstechnik, Mutter, Mitgestalterin von www.spirituelles-portal.de, Bewusstseins-Tainerin. Sie hat besonderes Interesse an allem, was uns in unsere Mitte führt, besonders Meditation, Körperwahrnehmung und Atmung. www.birgit-kratz.de

Auf einen Blick

Leitung:
Anna Trökes und Margarete Seyd
Kosten:
295 €
Dauer:
2 Tage
Ort:
Arosa in Paderborn
Voraussetzungen:
: mindestens 3 Monate Erfahrung mit Yoga-Asanas
Kontakt:
www.ruheraum-paderborn.de

Unsere Bewertung

Seminarort:
drei Sterne
Organisation:
fünf Sterne
Preiswürdigkeit:
fünf Sterne
Seminarziel:
vier Sterne
Seminarleitung:
fünf Sterne
Didaktik:
fünf Sterne
   
© Connection AG 2015