Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Seminartests

Kinesiologie Grundkurs Touch for Health

Details

Im Dialog mit dem Körper

Touch for Health ist eine kinesiologische Technik zur Energieaktivierung und Stressbewältigung, indem bestimmte Punkte am Körper berührt werden und Muskeln auf Aktivität getestet werden. Das innere und äußere Gleichgewicht soll wieder hergestellt werden. »Es ist wie ein gleichmäßiges Hin- und Herpendeln«, erklärt Klaus Wienert den 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Der Körper hat einen Selbstheilungsreflex, der bei Blockaden schlechter funktioniert. Es ist, als ob Gerümpel in einem Bach liegt. Wenn der Unrat fort ist, kann das Wasser leichter fließen.

Wir lernten auf anschauliche Weise zahlreiche Muskeltests und Aktivierungsmöglichkeiten – so genannte »Balancen« – kennen. Am Schluss des Kurses war jeder in der Lage, das komplette Programm mit einem Gegenüber erfolgreich durchzugehen. Kinesiologische »Einschaltpunkte« lassen sich morgens und jederzeit am Tag zwischendurch aktivieren. Zum Beispie, die Stirnhöcker mit zwei Fingern zu berühren, das wirkt beruhigend.

Die Arbeit mit Meridianen fand ich besonders spannend, weil das Abfahren der Linien knapp über dem Körper zuerst ein bisschen wie Zaubern aussieht. Aber auch hier war – wie bei den Muskelaktivierungen – ein Vorher-Nachher-Effekt der eigenen Kraft deutlich spürbar.

Je genauer ich den Stress benennen kann, desto gezielter kann ich daran arbeiten, etwas zu verändern. Eine »Zielbalance« ist zu jedem Thema möglich. »Ich bestehe die Prüfung«, »Ich spreche mit Selbstbewusstsein« oder »Ich räume den Keller auf«. Unsere Art zu denken hat Einfluss auf unsere Lebensumstände. Es ist eine Kunst, das Denken zu unserem Vorteil zu verändern.

Eine Teilnehmerin wollte wissen, wie lange der gute Effekt vorhält. Klaus antwortete mit einem Gleichnis vom Rohrreiniger: »Wie lange das Rohr frei ist, hängt davon ab, was du da wieder reinschüttest.«

Manchmal braucht der Mensch noch Zeit oder glaubt nicht an eine positive Wirkung. Glaubenssätze wie »Das kann ich nicht« oder »Die Krankheit ist unheilbar« oder »Es steht mir nicht zu, dass ...« sabotieren eine Heilung oder den Erfolg im Leben. Ein Problem loszulassen und voll in die Energie zu gehen, das kann auch beängstigen. Es bedarf der Selbstermächtigung da raus zu gehen und zu sagen: »Hier bin ich, das kann ich, das mach ich, und ich stehe dazu!«. Die gute Nachricht: Negative Glaubenssätze können durch Kinesiologie in positive umgewandelt werden.

Täglich nur ein paar Minuten üben und sich das zur Gewohnheit machen, so wie Zähneputzen: Überkreuzbewegung machen, Zentralmeridian nachzeichnen, Ohren massieren, Stirnpunkte halten, Gutes visualisieren: Was will ich heute erreichen? Vor dem Einschlafen: Stirnpunkte halten und den Tag innerlich durchgehen. Das beruhigt.

An den Tagen nach dem Seminar habe ich bei mir eine größere Klarheit und Gelassenheit als sonst wahrgenommen. Auch habe ich einer Freundin mit dem Muskeltestprogramm bei einer beruflichen Problematik helfen können. Ich finde es erstaunlich, dass man mit so einfachen Mitteln unmittelbar zu solch guten Erfolgen kommen kann und werde darum die gelernten Techniken weiter üben und anwenden.

Monika Kochs ist zertifizierte Versicherungsmaklerin seit 1998, hat den Abschluss in der Schule für Kommunikation bei Connection 1996, Geburt der Clownin bei Johannes Galli 2007, Mitglied in Wolf Schneiders Zauberkraftgruppe 2008.

Auf einen Blick

Leitung:
Klaus Wienert
Kosten:
225 € (inkl. Seminarunterlagen)
Dauer:
2 Tage
Ort:
München-Gräfelfing
Voraussetzungen:
keine
Kontakt:
Licht-Gesundheit-Energie Zentrum
+ 49 (0)89 – 89 86 77 80
www.licht-gesundheit-energie.de


Unsere Bewertung

Seminarort:
fünf Sterne
Organisation:
vier Sterne
Preiswürdigkeit:
Fünf Sterne
Seminarziel:
Fünf Sterne
Seminarleitung:
Fünf Sterne
Didaktik:
vier Sterne
   
© Connection AG 2015