Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Neue Kommentare  

   

Wer ist online?  

Aktuell sind 529 Gäste und keine Mitglieder online

   

Unsere Partner  

FlowBirthing

Mystica TV

Reiki-land

   

Seminartests

Systemische Strukturaufstellungen mit Holm von Egidy

Details

Dr. Holm von Egidy
Dr. Holm von Egidy

Stein und Schal

Der Stein galt als Symbol für die Last, die man zurückgibt an den, zu dem sie eigentlich gehört. Der Schal war ein Symbol für die Grenze, hinter der man autonom in Beziehung treten kann. Diese und weitere Symbole halfen den 14 Teilnehmern am Wochenendseminar »Systemische Strukturaufstellungen« neue Herangehensweisen für die individuellen Problemlagen zu finden.

Die Strukturaufstellungen unterscheiden sich von andern Aufstellungsarten durch die konsequente Lösungsorientierung. Also kein Verstärken der Symptome durch einen spontanen Darstellungsprozess des ausgewählten Problems, sondern neue Wege des Umgangs mit dem Thema stehen im Mittelpunkt. Prinzipiell kann alles aufgestellt werden: Konfliktsituationen und Entscheidungsprobleme in der Familie oder im beruflichen Umfeld oder auch körperliche Leiden. Der Findungsprozess in diesem Workshop bestand aus Umstellungen der Stellvertreter, ritualähnlichen Interaktionen im Resonanzfeld zwischen diesen, Befragungen, wie es einem an einem bestimmten Platz erging und Kommunikation der Stellvertreter. Dabei wurden Blockaden sichtbar gemacht und gelöst. Hindernisse wurden in Ressourcen transformiert.

Ich wollte einmal erleben, ob ich wirklich in die Energien der aufgestellten Rollen eintauchen würde, wie ich es so oft gehört oder gelesen hatte. Das gelang mir voll und ganz. Zunächst tat ich dies in der Stellvertreterrolle des Ehemannes, der mit seiner geliebten Frau gemeinsam eine Firma gründete. Sie fühlte sich dominiert und kontrolliert. Die Liebe aber wollte sie retten. Ich fühlte mich souverän im Clan mit meinen Bruder, meinem »Selbst« (das, was uns bestärkt, die Evolution vorantreibt usw.), meiner Mitarbeiterin sowie meiner Tochter aus erster Ehe. Dagegen war meine Frau einzig und allein auf die Gefühle ihres aufgestellten Selbstes angewiesen. Alle Teilnehmer sollten auf alle Arten von Körperprozessen achten. Platzwechsel und verbale Äußerungen geschahen nur mit dem Einverständnis von Seminarleiter Holm von Egidy. Das Geschehen nahm seinen Lauf. Die Liebe wurde gerettet, die Firma restrukturiert. Ob es in Wirklichkeit dazu kommt, weiß keiner, aber es konnten hier neue Lösungswege erspürt werden. Kurze Statements schlossen die jeweiligen Aufstellungen ab. Nichts sollte zerredet werden. Dennoch habe ich mir manchmal kurze Auflockerungen dazwischen gewünscht.

Am zweiten Tag war ich dann mit meinem persönlichen Thema an der Reihe. Während des Vorgespräches wurde das Thema Lebensaufgaben und Energiehaushalt durch das der Energieverspannung in der rechten Schulter ersetzt. Ich suchte spontan Stellvertreter für mich, mein »Selbst«, meine Schulter und das Thema hinter dem Schmerz aus. In letzteren beiden erkannte ich schnell meine Mutter und meinen Vater. An dem Platz meiner Mutter hielt ich es energetisch nicht aus, konnte ihr aber, mittels des Steines, auf mich übertragene Erwartungen an ihren Mann und an ihren Vater zurückgeben. Sie muss damit klar kommen, aber unserer Liebe stand nun nichts mehr im Weg. Meine Schulter wurde von meinem Vater getrennt und wieder separat hinter mich gestellt. Mehr Kraft, die ich mir von meinem Vater wünschte, erhielt ich dadurch, dass er und Stellvertreter meiner männlichen Ahnenreihe mir über den Rücken Kraft einfließen ließen. Das abschließende Feedback an Holm von Egidy: Kein Hokuspokus, sondern Professionalität, Hartnäckigkeit und Sensibilität.

Dr. Alfred Groff, geb. 1955, Psychologe und Psychotherapeut, Leiter einer psychosozialen Beratungsstelle, Vorsitzender der Luxemburgischen Gesellschaft für Transpersonale Psychologie. Initiativen für tetraedrisches Bewusstsein, integrale Politik, direkte Demokratie und ein bedingungsloses Grundeinkommen

Auf einen Blick

Leitung:
Dr. phil. Holm von Egidy
Kosten:
180 € (40 € ohne persönliche Aufstellung)
Dauer:
2 Tage
Ort:
Aquariana
Praxis- und Seminarzentrum
Am Tempelhofer Berg 7d
D-10965 Berlin-Kreuzberg

Voraussetzungen:
keine
Kontakt:
www.constellaris.de

Unsere Bewertung

Seminarort:
drei Sterne
Organisation:
vier Sterne
Preiswürdigkeit:
vier Sterne
Seminarziel:
fünf Sterne
Seminarleitung:
vier Sterne
Didaktik:
vier Sterne

Diesen Beitrag teilen

Bei Wer kennt wen teilen
0
Webnews einstellen
0
0


Social Sharing powered by flodji.de
   

Ich suche  


   

Top 10 des Monats  

   

Connection Networks  

   

Werbung  

   

Unsere Partner  

Satsangfestival

Medizin und Bewusstsein

Bodhisattva Schule

Bewusstseinspraxis

zur Website von Ladeva

zur Website von Find Your Nose

zur Website von Die Kunst zu Leben

Weltinnenraum

LotusCafe - Forum für ganzheitliche Partnersuche

Spirituelles Portal

KGS Berlin

menschenklang

Periplaneta

   
© Connection AG 2015