Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Wirtschaft/Politik




alternative Wirtschaftsformen, Verbindung von Politik und Spiritualität

Petra-Kelly-Preis an Marianne Fritzen

Details

Petra-Kelly-Preis an Marianne Fritzen
Marianne Fritzen Foto: Andreas Conradt

Vorkämpferin der Anti-Atom-Bewegung

Der diesjährige Petra-Kelly-Preis der grünnahen Heinrich-Böll-Stiftung wird 2010 an Marianne Fritzen überreicht. Sie ist eine Symbolfigur des Widerstands gegen die Castor-Transporte. Seit über 30 Jahren ist Marianne Fritzen in der Anti-Atom-Bewegung aktiv.

Weiterlesen: Petra-Kelly-Preis an Marianne Fritzen

Arbeitskreis lokale Ökonomie Hamburg

Details

Arbeitskreis lokale Ökonomie Hamburg

Experiment selbstbestimmtes Wirtschaften

Der »Arbeitskreis lokale Ökonomie« in Hamburg mit seinem Umsonstladen, der Fahrradwerkstatt oder der Freien Uni ist eines der spannendsten Experimentierfelder für selbstbestimmtes Wirtschaften

Weiterlesen: Arbeitskreis lokale Ökonomie Hamburg

Afrika: 50 Jahre Unabhängigkeit

Details

50 Jahre Unabhängigkeit
© Tim Caspary pixelio.de

Kontinuitäten und Brüche

In diesem Jahr werden viele Länder Afrikas südlich der Sahara ein halbes Jahrhundert politischer Unabhängigkeit feiern können - vielerorts, insbesondere in Afrika selbst, aber auch in Europa und hier in Deutschland, ist das für Wissenschaftler und für Politiker ein Anlass, Bilanz zu ziehen.

Weiterlesen: Afrika: 50 Jahre Unabhängigkeit

Die Politik der Anziehung

Details

Politik der Anziehung
© Gabi Schönemann pixelio.de

Achtsamkeit, Schöpferkraft und kollektive Praxis in Zeiten der Globalisierung

Auch politische Arbeit kann von Freude und Leichtigkeit getragen werden, von Kooperation und Verbundenheit, von Humor, Lebenslust und Gelassenheit. Die Politik der Anziehung entwirft neue Möglichkeiten politischer Arbeit, die von einer positiven, lebensbejahenden Grundstimmung getragen werden. Dabei wird aus verschiedenen Strömungen geschöpft, wie etwa Konstruktivismus und Postmoderne, Buddhismus, New Thought, Psychotherapie und Persönlichkeitsentwicklung, Multikulturalismus und Appreciative Inquiry. Nicole Lieger stellt die neuen Formen des politischen Arbeitens vor...

Weiterlesen: Die Politik der Anziehung

Weltbevölkerungsbericht 2009

Details

Klimapolitik
© DSW

Künftige Klimadebatte muss Frauen stärker berücksichtigen

Die internationale Klimapolitik kann nur dann erfolgreich sein, wenn sie die Bevölkerungsdynamik, Frauenförderung und Gesundheit stärker berücksichtigt. So lautet die Schlussfolgerung des UNFPA-Weltbevölkerungsberichts 2009, den die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) am 18. November 2009 gemeinsam mit UNFPA, dem Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen, und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in Berlin vorgestellt hat.

Weiterlesen: Weltbevölkerungsbericht 2009

Die Bundestagsergebnisse und die Konfessionen

Details

Die Bundestagsergebnisse und die Konfessionen
© Matthias Köhler pixelio.de

Die Linke ist die klassische Partei für konfessionslose Wähler

Die Linke erweist sich immer mehr als klassische säkulare Partei, und zwar in Ost und West. Laut einer Untersuchung des FORSA-Instituts sind 64 Prozent ihrer Wähler konfessionslos, also fast exakt doppelt so viele wie im Durchschnitt aller Wähler.

Weiterlesen: Die Bundestagsergebnisse und die Konfessionen

Warum ein Bedingungsloses Grundeinkommen möglich und notwendig ist

Details

Warum ein Bedingungsloses Grundeinkommen möglich und notwendig ist
© Clemens Scheumann pixelio.de

Schuften im Schlaraffenland

Obwohl der Produktivitätsfortschritt uns allen längst ein leichteres Leben ermöglichen würde, hält die Politik weiter am Arbeitszwang fest. Der Widerwille gegen angebliches Sozialschmarotzertum ist auch in der Bevölkerung so ausgeprägt, dass es kaum einer wagt, die Idee eines Bedingungslosen Grundeinkommens auch nur zu denken. Dabei wären die Chancen, damit eine gerechtere Gesellschaft zu schaffen, enorm, die Risiken geringer als sie es bei Fortsetzung der heute praktizierten »Antrags- und Schnüffelbürokratie« sind.

Weiterlesen: Warum ein Bedingungsloses Grundeinkommen möglich und notwendig ist

Die Transcent-Methode

Details

Das Dreieck der Gewalt
© Ilse Dunkel, pixelio.de

Über sichtbare und unsichtbare Folgen der Gewalt

Der bekannte Friedensforscher Johann Galtung untersucht in diesem Essay die sichtbaren und vor allem die unsichtbaren Auswirklungen von Gewalt und Krieg auf die menschliche Psyche und die Gesellschaft. Er unterscheidet zwische direkter Gewalt, die sichtbar ist, und struktureller Gewalt, die unsichtbar ist. Die unsichtbare Gewalt wirkt sich in den sechs Dimensionen Natur, Mensch, Gesellschaft, Welt, Zeit und Kultur aus. Er hofft, dass seine Transcend-Methode zu einem tieferen und besseren Veständnis über die Auswirkungen von Krieg und Gewalt beiträgt und hilft, diese eines Tages zu überwinden.

Weiterlesen: Die Transcent-Methode

Netzwerk »Achtsame Wirtschaft« zum Thema Geld

Details

achtsamer Umgang mit Geld
© Ernst Rose, pixelio.de

Achtsamer Umgang mit Geld

Das Netzwerk »Achtsame Wirtschaft« veranstaltet Achtsamkeitstage zum Thema Geld. Die letzten Veranstaltungen hierzu finden statt in Köln am 23. Mai, in Frankfurt a. M. am 24. Mai und in München am 27. Juni 2009. Das Thema lautet: "Mein Geld und Ich - Wie Achtsamkeit unsere Beziehung zum Geld klären und transformieren kann«. Mit bewährten Übungen, Meditationen und im Gruppenaustausch, wird tief in das Thema Geld geblickt. Vorsitzender Dr. Kai Romhardt: »An unseren bisherigen Achtsamkeitstagen in Wien, Zürich, Graz, Berlin, Hamburg und Freiburg i. B. bildeten wir immer recht gemischte Gruppen aus Beratern, Bankern, Unternehmern, Coaches, Erben, Angestellten, Professoren, Rentnern und Arbeitslosen. Menschen mit viel und Menschen mit wenig Geld. Wir stellten fest, wie viele Emotionen, Erwartungen und Ängste am Thema Geld kleben. Und wie klärend es sein kann, den Schleier in einer achtsamen Atmosphäre ein wenig zu lüften und genauer hinzuschauen, was in der finanziellen Dimension unseres Lebens läuft und damit mittelbar auch andere Felder unseres Lebens stark beeinflusst.«

Weiterlesen: Netzwerk »Achtsame Wirtschaft« zum Thema Geld

Suchmaschine für Entrechtete

Details


Bild: refunite

Neues Internetportal hilft Flüchtlinge und Vertriebene zu finden

Weltweit ist das Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) in Genf für 32,9 Millionen Flüchtlinge zuständig, dazu kommen noch die Vertriebenen, deren Zahl niemand genau kennt. Für diese Menschen, deren Leid unsagbar ist, haben die Kopenhagener Brüder David und Chris Mikkelsen ein Internetsuchportal kreiert, die es Illegalen und auseinander gerissenen Familien erlaubt, anonym und grenzüberschreitend nach ihren Angehörigen zu suchen.

Weiterlesen: Suchmaschine für Entrechtete

Die Stiftung „Denkwerk Zukunft“ plädiert für nicht-materielle Wohlstandsformen

Details


Vorstandsvorsitzender Professor Meinhard Miegel.
Bild: denkwerkzukunft

Der Abschied vom Fetisch Wachstum

Die Folgen des ungebremsten Wachstums und der Wohlstandsvermehrung machen sich spätestens in der globalen Finanzmarktkrise bemerkbar. Nun haben sich 40 von Deutschlands führenden Alternativ-Denkern zusammengetan und wollen unter dem Vorsitz von Professor Meinhard Miegel in der Stiftung »Denkwerk Zukunft« mit vielen Leuchtturmprojekten und Veranstaltungen eine Bewusstseinstransformation bewirken. Dabei fragen sie: Was geschieht, wenn das Versprechen der ständigen materiellen Wohlstandsvermehrung nicht mehr eingehalten werden kann?

Weiterlesen: Die Stiftung „Denkwerk Zukunft“ plädiert für nicht-materielle Wohlstandsformen

   
© Connection AG 2015