Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Biodanza

Details


Bild: sonnenstrahlen.at

Biodanza als Kunst der Verwandlung

Seit Jahren gibt es im Connectionhaus immer wieder Biodanza. Vor allem auf unseren Festen, Frühjahrfest und Herbstfest, aber auch zwischendurch, und im Oktober gibt es ein ganzes Wochenende Biodanza. Zu unseren Frühjahrsheften »Tanze!« (März 09) und »Amor & Psyche« (Mai 09) hat uns die Biodanzalehrerin Samadhi Coulibaly aus Salzburg einen Text geschrieben über das Wunder der Verwandlung, das durch diesen Tanz geschehen kann.

Im Biodanza geschieht immer wieder, das Wunder der Verwandlung. Im Tanz, in der Begegnung mit dir selbst und den anderen. Wenn wir tanzen, sind wir frei, unschuldig und natürlich. Im Tanz ganz mit dir allein, im Tanz mit anderen Menschen und besonders in der gesamten Gruppe: Wir stimulieren einander und schaffen einen magischen Raum, in dem alle durch dieselbe Energie der Liebe verbunden sind. Wir feiern im Tanz gemeinsam mit anderen ein Fest der Lebensfreude.

So schildert eine Frau ihre ersten Erfahrungen mit Biodanza: »Zu Beginn der Biodanza-Vivencia (span. »das Erlebnis« – so heißt auch eine Biodanza-Session) spüre ich leichte Unruhe in mir. Was erwartet mich? Ich kann mir einfach nicht vorstellen, was geschehen wird. Sieben Frauen und vier Männer stehen miteinander im Kreis, halten sich an den Händen. Die Musik beginnt. Wie von selbst bewegen sich alle im Rhythmus der Musik. Ich entspanne mich immer mehr, gebe mich ganz der Musik und dem schönen Gruppengefühl hin. Ich fühle mich zu Hause. Schade, das Lied ist aus. Jetzt kommt die nächste Übung: Wir gehen zu zweit, Hand in Hand zu schöner Musik. Freudvoller Kontakt entsteht ganz leicht, es ist ein Gefühl der Vertrautheit und der Nähe, obwohl ich keinen der Teilnehmer jemals zuvor gesehen hatte. Die nächste Einladung ist ein Tanz zur Befreiung der Bewegung. Ich fühle mich unsicher – was machen die anderen, sieht mir jemand zu? Diese Gedanken dauern nur den Bruchteil einer Sekunde, denn die Musik ist so mitreißend, dass mein Körper anfängt, sich ganz von selbst zu bewegen. Allmählich spüre ich, dass mein Körper sich befreit. Das Gefühl von Freiheit wird von Minute zu Minute stärker. Je mehr sich mein Körper bewegt, umso mehr Licht zeigt sich in meinem Herzen. Auch die anderen Menschen hier sind sichtbar gelöst, ein Strahlen geht von ihnen aus.«

Heilsame Begegnungen

Biodanza ermöglicht viel mehr als nur zu Tanzen. Menschen begegnen einander in Achtsamkeit, Sanftheit und Respekt. Begeisternde und berührende Musik und genial einfache Übungen und Tänze der Methode Biodanza erleichtern und ermöglichen diese liebevollen authentischen Begegnungen. Wie durch Zauberei entsteht eine Atmosphäre, die uns den göttlichen Ursprung erahnen lässt. Erinnerungen an eine Zeit, in der die Menschen vereint waren, miteinander tanzten und einander in Liebe begegneten. In unserer tiefen Sehnsucht nach Geborgenheit, Glück und Frieden sind wir alle miteinander verbunden.

Diese Begegnung von Mensch zu Mensch in Biodanza ist eine Zeremonie der Verzauberung und der Verwandlung. In einem gegenseitigen Akt des Gebens und Nehmens von Gefühl entsteht ein Erlebnis von geschützter Öffnung, von tiefer Verbindung, von unmittelbarem Verstehen und Angenommensein. Die Erfahrung, genau richtig zu sein, in seiner ganzen Menschlichkeit, spirituell und körperlich. In Biodanza erleben Menschen oft zum ersten Mal das beglückende Wunder einer Begegnung in Achtsamkeit und Wertschätzung.

»Wir blicken uns in die Augen, Schritt für Schritt gehen wir aufeinander zu, du siehst mich wirklich, erkennst mich, eine kleine Unsicherheit taucht auf: Was passiert jetzt, habe ich etwas zu tun? Du streckst mir langsam eine Hand entgegen. Jetzt kann ich frei zu dir kommen. Ich sehe dir in die Augen, sehe dein Licht. Ich fühle, dass du mir mitten ins Herz blickst. Tränen tiefer Berührung steigen in mir auf, alle meine Befürchtungen schmelzen in einer Umarmung voll Zärtlichkeit.«

Wir müssen nichts leisten, nichts Besonderes darstellen, uns nicht anstrengen, um liebenswert zu sein und bedingungslos angenommen zu werden. Das pure Sein ist es, was uns ausmacht.

Im Fühlen verbunden

Anerkennung durch Andere hebt ja die Selbstwertschätzung. Kontakt heilt, achtsamer Kontakt und empfindsame Berührung. Du spürst deine eigenen Impulse, jetzt in diesem Moment diesem anderen Wesen näher zu kommen, es sanft und liebevoll zu berühren, oder auch lustvoll und leidenschaftlich. Du gibst diesen Impulsen nach, kommst näher. Gleichzeitig kannst du wahrnehmen, sehen, hören, spüren, ob das in diesem Moment auch für dieses andere Wesen stimmig ist. Wenn ja, verstärkt sich dein Impuls und wird zur Handlung, wenn nein, respektierst du den Anderen und wartest auf einen anderen Impuls. In diesem gegenseitigen Feedback ist es in Biodanza möglich, aufeinander zuzugehen ohne fixe Vorstellung, ohne Unsicherheit und Angst. Wir drücken ganz einfach im Augenblick aus, was jetzt gerade ist, was wir jetzt gerade fühlen.

Wir wollen einander als fühlende Wesen erfahren. Miteinander fühlen, ohne zu sprechen. Durch neue, positive Erlebnisse in der zwischenmenschlichen Begegnung werden unsere Wurzeln gestärkt. So können wir uns selbst annehmen, bekommen neuen Lebensmut und Kraft, das eigene Leben positiv zu verändern und nach unseren Wünschen zu gestalten.

Erfüllt und beglückt endet für mich die Biodanza-Stunde. Ich gehe mit einem Gefühl von Glückseligkeit und neuem Mut nach Hause, in mein Alltagsleben. Mir ist noch ganz schwindelig, so etwas habe ich noch nie erlebt. Ja, so möchte ich Menschen begegnen: frei, liebevoll und wahrhaftig. Ich bin eine andere geworden, ich habe eine Blockade überwunden und neue Freunde gefunden. Ein neuer Lebensraum hat sich für mich aufgetan: Ich kann mich entfalten kann, kann mich frei ausdrücken und bin in meinem Sein willkommen.«

Befreiter Eros

Amors Pfeile treffen auch unser eigenes Herz, unseren eigenen Körper. Wir erfahren in Biodanza unseren ursprünglichen, kindlichen, unschuldigen Eros. Wir dürfen uns wieder spontan ausdrücken: bewege dich, tanze, springe, zeige dich, fühle, berühre, lass dich berühren, lebe!

Tanz ist die stärkste Ausdrucksform des Eros, des »Erzeugers des Lebens«. Wir tanzen unser Leben. Wir drücken unseren inneren Rhythmus aus, unsere Gefühle und lassen uns von der Kraft der Liebe durchdringen. Dem Impuls des Eros wird im Biodanza über einfache Tänze und Übungen Raum gegeben, damit er sich frei von Angst, Verwirrung und Schuldgefühlen entwickeln kann. Eros ist die lebenserhaltende Kraft der Freude, des Spiels, der Liebe und der Sexualität.

»Bei einem einfachen, rhythmischen Tanz spüre ich ganz stark die Verbindung zur ganzen Gruppe. Ich fühle mich eins mit dem Leben. Die Freude potenziert sich. Jeder beginnt seinen Körper in diesem erdigen Rhythmus zu bewegen, wir tanzen alle in die Mitte, wir treten in einen gemeinsamen Rhythmus ein, ich fühle mich als Teil der Familie der Menschheit. Ein Gefühl der Grenzenlosigkeit steigt in mir auf, es ist so gut, im Gleichklang mit anderen zu sein.«

Dieser undifferenzierte Eros, also die nicht auf einen einzigen Menschen gerichtete Liebe, lässt unsere Bewertungen, Beurteilungen und Vorurteile verblassen und verschwinden. Er verströmt seinen unwiderstehlichen Zauber der Liebe, der sich im ganzen Raum ausbreitet.

Tanz als Ausdruck der Lust

Im Tanz gelingt es leicht, sich der Musik hinzugeben. Sich durchdringen zu lassen, sich berühren zu lassen von unterschiedlichsten Rhythmen und Melodien: mal ganz sanft, langsam und gefühlvoll. Dann wieder kraftvoll, ursprünglich und stark.

»Ich lasse mich auf das Abenteuer ein, ich verbinde mich ganz mit der Musik, werde eins mit diesen Rhythmen, die jede meiner Zellen berührt, lasse sie durch meinen ganzen Körper, durch meine Bewegung, vielmehr durch mein ganzes Wesen fließen. Ich komme in eine tiefe, intime Verbindung mit mir selbst.«

Die Mobilisierung des Körpers aus den inneren Tiefen heraus kann zu einer unerschöpflichen Quelle der Freude und der Lust werden. Wahres Vergnügen entspringt aus dem Innersten, aus den natürlichen Impulsen des Lebens. Sich so zu sensibilisieren, um die Wege zu finden, die zur Lust führen, ist Teil des Lernprozesses bei Biodanza. All die großen und kleinen Freuden, die das Leben bietet, genießen zu lernen. Die Freude am Tanz im Sinne von Biodanza ist die erste Öffnung. Musik in einem Zustand der Trance zu tanzen, ist ein weiterer wichtiger Schritt. Sich der täglichen kleinen Freuden bewusst zu werden der dritte. Unsere ureigene Erotik zu entwickeln ist der vierte Weg. In Biodanza entdecken wir, dass unser Körper freundlich, zart und sinnlich ist, von innerlicher Schönheit.

Mit Biodanza wird unsere Identität, unser eigentliches einzigartiges Wesen, so gestärkt, dass wir es wagen können, unsere Kontrolle schrittweise loszulassen, um Ganzheitlichkeit zu erfahren. Unser natürliches, sinnliches Erleben wird in den Tänzen gefördert. Unser Wachsein, unsere Präsenz, unsere ganze Aufmerksamkeit holen wir durch Biodanza in diesen Augenblick im Hier und Jetzt. Wir alle sind sinnlich-erotische Wesen. Das ganze Universum ist erotisch. Es ist ein ständiger Tanz, ein Kreislauf von aufbauen und wieder loslassen, von annähern und entfernen, von ausdehnen und sich zusammenziehen, von sich selbst schenken und geschenkt bekommen.

»Wir tanzen eng zu fünft im Kreis. Zuvor schon bist du mir aufgefallen, deine Ausgelassenheit im Tanz, der Glanz in deinen Augen, deine Behutsamkeit im Kontakt. Jetzt bist du neben mir. Dein Körper schmiegt sich an meinen, dein wohlig riechender Duft lässt mich näher kommen, wir bewegen uns sanft im gleichen Rhythmus. Ein Schauer durchströmt meinen Körper, deine sanften Hände finden meine, streicheln meine Haare, berühren behutsam mein Gesicht, ich spüre deine wunderbare Kraft der Männlichkeit, ich fühle mich begehrenswert und schön. Wir tanzen miteinander, spüren unsere heißen Körper, liebkosen uns, wir schenken einander Zärtlichkeit in der Natürlichkeit des Eros.«

Für ein Leben in Lust und Liebe

All zu oft wurden in der Vergangenheit Menschen, die Lebensfreude, Leichtigkeit und Sinnlichkeit ausstrahlen, abwertend beurteilt. In vielen gesellschaftlichen Gruppen ist das immer noch der Fall. Das mag ein Grund sein, dass sich viele von uns verstecken. Aus Angst verkannt zu werden passen sie sich lieber an eine verstandesmäßig dominierte Gesellschaft an.

Biodanza hilft und stärkt uns, unsere lebenserhaltenden Funktion wieder auferstehen zu lassen: Lebendigkeit, Freude, Lust, Kontakt, Erotik,…

Jede Frau soll in Selbstverständlichkeit und Freiheit ihre innerste Natur ausdrücken dürfen, ihre weibliche Kraft und Stärke, ihre natürliche Schönheit. Sie soll vorbehaltlos ihren Zauber von Lebenslust und Sinnlichkeit versprühen dürfen. Jenseits von moralischen oder kulturellen Konventionen. Männer sollten genauso frei sein, sich zeigen dürfen, ausdrücken, was sie wirklich empfinden und fühlen. Ein Mann darf auch empfindsam, weich, sanftmütig, behütend und hingebungsvoll sein. Und natürlich seine männliche Kraft einsetzen dürfen, um das zu erschaffen, was sein Herz ihm zeigt und wir Menschen brauchen.

Gerade jetzt ist es für ein würdiges Menschsein nötig, die Heiligkeit der erotischen Kraft zu erkennen. Erotik hat die Kraft, unser Selbstbewusstsein ins rechte Licht zu stellen, die eigene Schönheit zu erkennen – jenseits von Idealen oder Klischees. Sie hat lebenserneuernde Funktionen und führt uns in ein selbstbestimmtes Leben in wirklicher Liebe.

— Samadhi Coulibaly


Samadhi Coulibaly

Samadhi Coulibaly, Jg. 1965, Mutter von drei Kindern, Pädagogin, Schauspielerin und Biodanza-Lehrerin, leitet Biodanza-Gruppen in Eugendorf bei Salzburg, Biodanza-Workshops und andere Seminare.

Links

   
© Connection AG 2015