Archiv connection.de bis 2015

Besuche das aktuelle connection-Blog

Abonniere den Newsletter:

Gesellschaft/Ökologie




Gesellschaft/Ökologie umfasst die Bereiche Umwelt, Pädagogik und neue Formen des Zusammenlebens in Gemeinschaften

In Gedenken an Michael Jackson

Details

Michael Jacksons Earth Song

Ein Blick auf die Seminarhäuser der spirituellen Szene

Details

das Seminarhotel Jonathan an Chiemsee
Das Seminarhotel Jonathan an Chiemsee

Was passiert mit den Kleinen in Zeiten der Wirtschaftskrise?

In Zeiten ökonomischer Unsicherheit ist der Begriff »Wirtschaftskrise« zum Modewort geworden. Tagtäglich werden wir so über die Medien mit Katastrophenstimmung versorgt. Dabei reden alle fast nur von »den Großen«, die kurz vor der Pleite stehen: Banken, Warenhäuser, große Teile der Automobilindustrie, alle exportabhängigen Wirtschaftszweige.
Auch die Hotellerie steckt seit Anfang des Jahres in der Krise, berichtet die SZ. In vielen Hotels bleiben mehr und mehr Betten leer. Von Umsatzrückgängen bis zu 30 Prozent ist die Rede. Auch die bekannte Dorint-Gruppe ist finanziell schwer angeschlagen. In Branchenkreisen rechnet man dort mit einem Fehlbetrag von 20 Millionen Euro. Nun wird strikt gespart.

Weiterlesen: Ein Blick auf die Seminarhäuser der spirituellen Szene

Das Heilungsbiotop Tamera

Details

Dr. Dieter Duhm
Dr. Dieter Duhm

Heilungsbiotope für den Frieden

 

In dem von der Gemeinschaft ZEGG (in Belzig, bei Berlin) initiierten »Heilungsbiotop« Tamera in Portugal leben zur Zeit gut 100 Menschen. Sie verstehen sich als Vorhut einer neuen, freundlicheren Zivilisation mit »Liebe für alles, was Haut und Fell hat«. Tamera versteht sich als Experiment im Zusammenleben, und es wünscht sich weitere Projekte dieser Art, deshalb hat es Kontakt zu anderen friedliebenden Projekten aufgenommen. Am weitesten entwickelt hat sich eine solche Freundschaft zu einem Projekt in Israel/Palästina. Dort bildet sich mit Hilfe der Israel/Palästina-Abteilung des IGF (Institut für globale Friedensarbeit) eine Gruppe um die Idee herum, ein Friedensdorf aufzubauen. In Tamera selbst ist ein großes »Universitätsgebäude« im Entstehen. Dort sollen die Möglichkeiten eines globalen Friedens studiert werden. Vor allem junge Menschen sind eingeladen, um einen Einblick davon zu bekommen, was hier mit einer Ausbildung zum Friedensarbeiter gemeint ist. Den folgenden Text schrieb Dieter Duhm, der Gründer des ZEGG und eine Art graue Eminenz von Tamera.

Weiterlesen: Das Heilungsbiotop Tamera

»Privateigentum an Boden führt neben dem Zinssystem zu sozialer Ungerechtigkeit«

Details

Silvio Gesell
Der Sozialreformer Silvio Gesell im Jahr 1911

»Bodenreform und Geldreform gehören zusammen«

Auch 200 Jahre nach Abschaffung der Leibeigenschaft in Europa gilt für das Verhältnis von Bodenbesitzern und Bodennutzern noch immer vielfach: Wer arbeitet, besitzt nicht; wer besitzt, arbeitet nicht. Privatbesitz an Boden muss an legitimen Eigenbedarf und am Gemeinwohl orientiert sein. Ohne sinnvolle Nutzung ist Privatbesitz nichts als eine mit Gewalt, durch List oder durch die Gnade der reichen Geburt erzwungene gemeinschaftsschädliche Anmaßung. Formen des Missbrauchs von Eigentum wie Raubbau, Bodenspekulation und neofeudalistische Ausbeutung der Landlosen durch Pacht und Mieten müssen durch eine Bodenreform konsequent unterbunden werden, findet Roland Rottenfußer

Weiterlesen: »Privateigentum an Boden führt neben dem Zinssystem zu sozialer Ungerechtigkeit«

Liebe im Zeitalter des Wassermanns

Details

Liebe im Zeitalter des Wassermanns
Neigt sich der Krieg der Geschlechter dem Ende zu?
© Gerd Altmann pixelio.de

Vielschichtige Ideen für zwischenmenschliches Miteinander

Dies ist eine spannende Zeit, denn all unsere Lebenseinstellungen und -grundlagen befinden sich im Umbruch. Besonders deutlich wird dies in unseren Liebesbeziehungen: Nach Jahrtausenden könnte es sein, dass der Krieg zwischen den Geschlechtern sich nun seinem Ende zuneigt, die Schatten, die er auf unsere Kultur warf, wollen jetzt geheilt und integriert werden. Schmerzhafte Prozesse sind auf dem Weg zu einer höheren Ebene unvermeidlich - aber aus Leidenschaft muss nicht zwangsläufig Leiden werden.

Weiterlesen: Liebe im Zeitalter des Wassermanns

Bindungen zwischen Menschen durch wissenschaftliche Untersuchungen messbar

Details

Am 21. Juni startet eine weltweite Connection-Kampagne
Am 21. Juni startet eine weltweite Connection-Kampagne
© Stephanie Hofschlaeger pixelio.de

Menschen mit starken Bindungen sind glücklicher und erfolgreicher

Die weltweit größte Studie nach Bindungen, an der 10.000 Probanten in 14 Ländern teilgenommen haben, belegt, dass Menschen mit starken Bindungen mehr Freude in ihrem Leben und an ihrer Arbeit haben. Sie sind nicht nur glücklicher, sondern auch erfolgreicher. Menschen mit guten Bindungen wissen besser, was sie im Leben erreichen wollen und wie sie es erreichen können. Die von der holländischen Agentur »&intoconnection« durchgeführte Studie weist den großen positiven Einfluss von Bindungen auf das Leben von Menschen nach. Deshalb startet »&intoconnection« am 21. Juni eine weltweite Kampagne, um Menschen zu inspirieren, Bindungen einzugehen, und »connection« unterstützt diese Kampagne.

Weiterlesen: Bindungen zwischen Menschen durch wissenschaftliche Untersuchungen messbar

Protest- und Solidaritätsaktion von Rettet den Regenwald e.V.

Details

Überreste eines früher intakten Regenwaldes
Überreste eines früher intakten Regenwaldes
© Karl Ammann

Viele Tote in Peru: Konflikt um Ausbeutung von Rohstoffen eskaliert

Bei der gewaltsamen Auflösung einer Straßenblockade der Ureinwohner nahe dem Ort Bagua in der Region Amazonas im Norden Perus sind Anfang Juni diesen Jahres nach unterschiedlichen Angaben und von neutraler Seite unbestätigten Aussagen elf Polizisten und bis zu 27 Zivilisten ums Leben gekommen. Weitere 179 Menschen, 155 Indios und 24 Polizisten, seien verletzt worden, sagte Ministerpräsident Yehude Simon. Der seit fast zwei Monaten andauernde und bisher weitgehend friedliche Protest von Amazonas-Indios und Kleinbauern vor allem gegen die Erdölförderung war schlagartig eskaliert.

Weiterlesen: Protest- und Solidaritätsaktion von Rettet den Regenwald e.V.

Masdar City wird die erste reine Öko-Stadt der Welt

Details

Masdar im Modell</blockquote>
</p>
Masdar im Modell: © Abu Dhabi Future Energy Company

»Eines Tages werden alle Städte wie diese gebaut«

In den Vereinigten Arabischen Emiraten entsteht zur Zeit die erste Stadt der Welt, die ihre Bevölkerung aus rein regenerativen Energiequellen versorgen will. In der Wüste von Abu Dhabi soll bis zum Jahr 2016 »Masdar City« gebaut werden, die 50.000 Menschen eine auto- und abgasfreie Heimat bieten soll.

Weiterlesen: Masdar City wird die erste reine Öko-Stadt der Welt

Bemerkenswerte Rede einer Grünenpolitikerin

Details

Das Denkmal für die unbekannten Deserteure
Das Denkmal für
die unbekannten Deserteure

Warum ich Heldendenkmäler nicht leiden kann

Annette Neulist ist Vorsitzende der Grünen in Neu-Ulm. In dieser Eigenschaft hat sie eine Rede zum Volkstrauertag gehalten, um an den Frieden zu mahnen. Ihre wahren Helden sind nicht die, die für das Vaterland in den Krieg gezogen sind, sondern die Deserteure und Kriegsverweigerer, denen der türkische Bildhauer Mehmet Aksoy in Potsdam ein Denkmal gesetzt hat.

Weiterlesen: Bemerkenswerte Rede einer Grünenpolitikerin

Rede der Auschwitz-Überlebenden Eva Mozes Kor

Details

Auschwitz Gedenkstätte
© joschiman, pixelio.de

"Ich habe den Nazis vergeben"

Vergebung ist eine Kraft der menschlichen Seele; wir alle vergeben täglich unseren Mitmenschen kleine Fehler und Unzulänglichkeiten. Für die meisten von uns gibt es aber Grenzen der Toleranz. Wie steht es mit den unfassbaren Verbrechen der Nazis? Kann, sollte man so etwas wie die Konzentrationslager verzeihen? Die Jüdin Eva Mozes Kor erlebte als Kind in Auschwitz die grausamen "Zwillingsversuche" des KZ-Arztes Dr. Josef Mengele - und überlebte. Heute setzt sich die Präsidentin des Verbandes von Überlebenden "Children of Auschwitz-Nazi's Deadly Lab Experiments Survivors" (C.A.N.D.L.E.S) für Versöhnung mit den Tätern von damals ein. Am 7. Juni 2000 hielt sie zur Eröffnung des Symposiums "Biowissenschaften und Menschenversuche an Kaiser-Wilhelm-Instituten" in Berlin folgende Rede, die wir hier leicht gekürzt wiedergeben

Weiterlesen: Rede der Auschwitz-Überlebenden Eva Mozes Kor

Der ehrbare Inzest

Details

 nackt und bloß
Bild: samuelwidmer.ch

Wahrhaftigkeit in familiären Beziehungen

Jahrhundertelang totgeschwiegen, steigt heutzutage die Berichterstattung und Aufklärung über den sexuellen Missbrauch an Kindern in den Medien. Tabu allerdings ist nach wie vor die Auseinandersetzung mit dem »ehrbaren« Inzest, wie der Schweizer Psychotherapeut Samuel Widmer den nicht vollzogenen Inzest nennt, den er von den Folgen her mit dem vollzogenen Inzest gleichsetzt. Der ehrbare Inzest bezeichnet den Abbruch der Beziehung zwischen Vater und Tochter, Mutter und Sohn und hat schließlich Beziehungsunfähigkeit und Isolation zur Folge. Bedingung für die Heilung des »ehrbaren« Inzests ist Wahrhaftigkeit in Eltern-Kind-Beziehungen: eine Liebe, die losgelöst ist von konventionellem Sicherheitsdenken und dem Ausbrechen aus gängigen Beziehungsmustern

Weiterlesen: Der ehrbare Inzest

   
© Connection AG 2015